Shop around the Blog // November

Tags

,

Beim Ein- und Auspacken der Umzugskartons habe ich ein ums andere Mal gedacht, dass ich eigentlich gern alles wegschmeißen würde. Jetzt gibt es dabei aber ein entscheidendes Problem: ich steh total auf schöne Sachen. Wenn ich etwas sehe, was mir gefällt, dann muss ich es einfach haben. An manche Sachen, die ich trotzdem nicht gekauft habe, denke ich sogar jahrelang.
Leider bin ich meinem Geschmack sehr sprunghaft, sowohl was die Kleidung angeht, als auch bei Einrichtungsgegenständen. Vom Traum in Rosa bis zum Kolonialstil habe ich schon so einiges hinter mir.
Und deshalb passiert es recht oft, dass ich Sachen verkaufen muss, um Platz zu schaffen.
Bei den Verkaufsaktionen hier auf dem Blog haben schon einige Sachen eine neue Besitzerin gefunden und ich hoffe, das wird auch dieses Mal der Fall sein!

Es gilt wie immer: zu den genannten Preisen kommen noch die Versandkosten hinzu, unversichert 5€, versichert 7€.

alte%20Schneidebretter%20und%20Werkzeugkiste%20ohne%20Wasserzeichen-3

Zwei Holzschneidebretter, sehr rustikal und stabil. Aus unbehandeltem Teakholz
Jeweils 15€
VERKAUFT

Schneidebretter aus Teakholz Schneidebretter aus Teakholz

Ein antiker Werkzeugkasten den ich für Essig- und Ölflaschen und Gewürze verwendet habe.
20€
VERKAUFT

Werkzeugkasten

Mrs. Winterbottoms Serie: Ein Spaghetti Behälter, Essig- und Ölflasche und ein Teebehälter.
Alles zusammen 35€

Mrs. Winterbottoms

Eine Munitionskiste aus dem 2. Weltkrieg. Ich wollte sie eigentlich außen weiß und innen farbig lackieren und meine Nähsachen darin aufbewahren, aber mein Mann hat mir ein paar alte Karteikästen mitgebracht, die ich jetzt dafür verwenden werde. Vielleicht hat ja jemand von euch Zeit, dieses tolle Teil zu verschönern?
25€
VERKAUFT

Munitionskiste

Munitionskiste

Vier Knipsa-Körbe von Ikea aus Seegras. Die sind wirklich praktisch für’s Expedit, aber da wir das Expedit nun als Kleiderschrank nutzen, brauchen wir sie nicht mehr.
32x33x32
jeweils 8€
VERKAUFT

Knipsa IKEA

Die anderen Teilnehmer findet ihr hier: Puppenzimmer

Spätsommerfrühherbst

Tags

Wie hab ich das vermisst, direkt am Haus ein Feldweg, der ins Grüne führt. Ein Weg, der sich durch eine grüne Hügellandschaft schlängelt, mal hier herum, mal dort herum.

IMG_6887-0.JPG

IMG_6883
Am Wegrand wächst allerlei Obst – da gibt es Brombeerhecken außer Rand und Band, alte Apfelbäume, versteckte Holundersträuche und unzählige Walnussbäume. Sogar ein verwilderter Weinstock wuchert hier vor sich hin.
Ich schiebe meine Tochter vor mir her und halte immer wieder an, um Nüsse einzusammeln. Strolche um die Bäume und fülle meine Ledertasche.

IMG_6826.JPG
Ich laufe immer weiter den Hügel hinauf, verlasse den Weg und schiebe den Kinderwagen ruckelnd über eine Wiese, auf der ein paar Kornblumen davon erzählen, dass vor kurzem noch Sommer war. Ein einzelner Baum steht auf der Wiese. Ein Apfelbaum, schon abgeerntet, bis auf einen einsamen Apfel.

IMG_6825-0.JPG
Ich pflücke ihn und setze mich damit neben dem Kinderwagen ins Gras. Sauer schmeckt er, so wie ich es mag. Nirgendwo schmeckt ein Apfel besser, als direkt unter seinem Baum.

IMG_6831-0.JPG
Meine Tochter schläft fest und ein kleines Lüftchen streicht ihr durch die langen, federleichten Haare.
Unten, zwischen den Bäumen blitzen ein paar Häuser hindurch. Ansonsten bin ich von Bäumen und Wiesen umgeben. Alles ein Bisschen wild und vernachlässigt. Alt und echt.
Ich bin wieder Zuhause. Hier fühle ich mich wohl.
Den Bauch voll Apfel, die Tasche voll Nüsse und den Kopf voll Ruhe, mache ich mich auf den Heimweg. Mit ein Bisschen mehr Kraft für all die Arbeit, die dort auf mich wartet.

Übrigens wäre ja heute Shop around the Blog dran, aber am Handy dauert das Einfügen von Bildern in einen Artikel ewig! Und da ich dieses Mal Einiges zu verkaufen habe, müsst ihr euch noch bis November gedulden…

Achtung bewaffneter Klonkrieger!

Am Samstag sind wir umgezogen! Endlich! Nach dem Renovieren immer 20 Minuten mit einer Quengelmöwe auf dem Rücksitz nach Hause zu fahren, war auf Dauer schon ziemlich belastend. Aber jetzt ist zu Hause hier und wir haben die erste Nacht im Eigenheim hinter uns.
Da das Schlafzimmer im Dachgeschoss ist und sich das einzige Bad, das wir nicht zertrümmert haben, im Keller befindet, müssen wir jetzt nachts eine zeitlang durchs ganze Haus laufen. Das ist schon ein Bisschen komisch, aber zum Aushalten.
Alle Einbrecher seien hier darauf hingewiesen, dass sich ein bewaffneter Klonkrieger im Haus befindet, der durch seine perfekte Tarnung mit seiner weißen Umgebung geradezu verschmilzt und jeden Bösewicht einfach hinterrücks über den Haufen schießt! Wachhund war gestern.

Wir haben jetzt vorerst mal keinen Internet – Anschluss und mein Datenvolumen vom Handy ist für diesen Monat auch schon aufgebraucht. Für mich ist die lange Ladezeit die reinste Folter. Die Waldmöwe schläft momentan mit Vorliebe und ausschließlich in meinem Arm so richtig fest ein, weshalb ich oft bis zu 2 Stunden im Bett sitze ohne selbst schlafen zu können. Da ist das Handy die einzige Beschäftigung und jetzt fällt die auch noch weg.
Internet haben wir schon bestellt, aber ihr wisst ja bestimmt selber wie das ist, das klappt ja nie auf Anhieb.
Jedenfalls kann ich im Moment nicht mal mehr Bilder auf Instagram hochladen, ihr müsst euch also noch gedulden, was Bilder vom Haus angeht.

Sobald das Internet wieder läuft und wir einen Schreibtisch gebaut haben, geht das hier los mit Renovierungsberichten und Vorher-Naher-Bildern.

Herzliche Grüße aus dem Karton-Chaos!

Wohnen wo andere Pilgern

Tags

, , ,

Eine sensationelle Neuigkeit habe ich heute für euch! Das Haus, dass wir gekauft haben, steht direkt an einem deutschen Jakobsweg! Also wirklich direkt. Wenn wir aus der Haustür gehen, stehen wir auf dem Jakobsweg.

Unser Haus-2

Unser Haus-3

Wir haben das erst erfahren, als ein kleiner Trupp Rucksacksenioren an unserem Haus vorbei tingelte und nach dem Jakobsweg fragte. Da wir aber diesbezüglich total ahnungslos waren, konnten wir nicht weiterhelfen. Also zerstrubbelte einer der Pilger die Hecke unseres Nachbarn gegenüber und fand das Jakobswegzeichen an einer Straßenlaterne.

Jakobsweg Mühlhausen

Diese Entdeckung finde ich außerordentlich faszinierend. Nicht nur deshalb, weil das bedeutet, dass an unserem Haus immer wieder Pilger vorbeikommen werden, denen die kleine Waldmöwe später mal Limonade schenken kann. Vielmehr wegen der Geschichte, die dahinter steckt.
Es ist nämlich so, dass dieser Wegabschnitt ein alter Fernweg, eine so genannte “Hohe Straße”, war, der Nürnberg mit Speyer und europaweit betrachtet, Prag mit Paris verbindet. Angeblich wurde der sogar schon in der Jungsteinzeit verwendet und später auf jeden Fall von den Kelten.
Und wenn ich jetzt diese Straße betrachte, die unsere Adresse ist, dann sehe ich allerlei fahrendes Volk und Männer mit dichten Bärten und schweren Stiefeln, die diesen Weg benutzen, um Ihre Ware zum Beispiel nach Prag zu bringen.

Die Leute die heute vorbeikommen, sind wahrscheinlich weit weniger interessant und sie werden wohl auch nicht so viel Aufregendes zu berichten haben, wie die Pilger, die man auf dem Abschnitt von Vézelay nach Santiago de Compostela trifft. Aber ich mag Menschen mit Rucksack und ich werde mich über jeden freuen, der an unserem Haus vorbeipilgert.
Und jetzt stellt euch mal vor, wir würden selbst mal diesen Jakobsweg pilgern – dann würden wir an unserem eigenen Haus vorbeikommen und könnten daheim übernachten! Ist das nicht großartig?

Seid ihr schon mal gepilgert? Also, wenn ihr mal bei uns vorbeigepilgert kommen solltet, dann klingelt doch einfach und kommt auf eine Tasse Kaffee rein und erzählt mir eine aufregende Pilgergeschichte!

Schönzeugs für die oben-ohne-Küche

Tags

, , , ,

Eigentlich kommt das Schönzeugs ja montags. Aber bei mir gibt´s im Moment keine Montage, nur Renoviertage und Sonntage.

Wir kommen mit der Renovierung gut voran, die Fliesen im Erdgeschoss sind schon raus. Meine Aufgabe war es, zeitgleich die Küche, die drin war, vom alten Fett zu befreien. Das Problem – die Küche ist aus Vollholz, das Fett ist also richtig schön eingezogen, was man auf den ersten Blick gar nicht richtig sieht. Aber wenn man das Holz anfasst – uhä!
Also hab ich erst mit Scheuermilch einen Tag lang alles abgeschrubbelt. Hat nichts gebracht. Im Baumarkt bekam ich dann ein Zaubermittelchen, einen Entfetter. Nach einem euphorischen Tschaka-damit-krieg-ich-alles-weg-Gefühl kam die Ernüchterung – das Zeug hat in diesem Fall kläglich versagt. Die Türen waren auch nach dreimaligen Einreiben noch so fettig, dass man kleine Fettflöckchen mit den Fingernägeln abkratzen kann. Und in der Garage stinkt es jetzt wie nachts im Dönerladen.
Diese Küche weiß zu lackieren ist unmöglich. Vom Kochen wil ich gar nicht reden!

Küche im Haus

Küche im Haus-2

Es muss also eine neue Küche her. Das ist natürlich aufregend und schön, aber leider auch teuer. Und im Budget gar nicht eingeplant.
Ich hab da halt so meine Vorstellungen – Keramikspülbecken, freistehender Kühlschrank, nur Schubladen…



Wir waren heute im Küchenstudio und als ich dem Berater erzählt habe, dass ich eine weiß-grau marmorierte Arbeitsplatte möchte, die aber keinesfalls hochglänzend sein darf, weil das sonst beim Fotografieren spiegelt, hat er mich angeschaut, als hätte ich eine Küche aus rosa Zuckerwatte verlangt. Ich habe den Verdacht, dass der Mann keine Blogs liest. Das würde auch erklären, warum er denkt, dass Marmor nicht mehr angesagt ist. Wie kann man sich nur so irren?
Jedenfalls wird das ganze schon recht kostenintensiv und das, obwohl wir (also ich) nicht mal Oberschränke wollen. Ich möchte eine oben-ohne-Küche. Das heißt, ich möchte offene Regale haben, auf denen ich die Einmachgläser, Schneidebretter und Emailleschüsseln abstellen möchte.
Und wenn da alles offen ist, muss natürlich auch alles hübsch aussehen und zusammen passen. Da kann ich nicht die Gewürzstreuer vom Lidl hinstellen. Da kann man sich noch so viel Mühe geben, die sehen einfach immer doof aus.
Durch Nadine bin ich auf Casa Deli aufmerksam geworden. Da gibt es nicht nur gute Sachen, die sind noch dazu sehr schön verpackt. Die Gewürzdosen sehen echt schick aus und würden sich in einer weißen Küche bestimmt sehr gut machen.

casa deli-2
Bilder von Casa Deli

Letztes Jahr wollte ich mal was backen, wofür ich Cardamom gebraucht hätte. Ich hab das nirgends gefunden, deshalb brauch ich das jetzt. Im Winter gibt´s bestimmt wieder hunderte Rezepte mit Zimt und Cardamom und ich weiß nicht mal, wie das schmeckt. Hab ich da vielleicht was verpasst?
Richtig cool ist übrigends auch, wenn sogar das Ketchup optisch total was hermacht. Ich weiß, eigentlich ist es wurschtegal, wie derdiedas Ketchup aussieht, Hauptsache es schmeckt. Aber ich hab´s halt gern schön.

Eckart ketchup
Bild von Casa Deli

Ist natürlich auch alles wieder ein Bisschen teurer. Passend zur Küche quasi. Aber halt schön. Da werd ich echt immer schwach…

Auf Instagram findet ihr unsere Renovierungsfortschritte unter #WirSindDieDieManSpießerNennt oder ihr folgt einfach meinem Profil.

Shop around the Blog // August

Tags

,

Wir sind schon fleißig am Sachen packen, jedesmal, wenn wir zum Haus rüber fahren, packen wir das Auto voll. Dabei fallen mir immer wieder Dinge in die Hände, die irgendwie nicht mehr so ganz zu meinem Stil passen.

Also habe ich gestern abend noch spontan ein paar der Sachen fotografiert und hoffe, dass sie heute einen neuen Besitzer finden!

Dieser Schlüsselkasten von Impressionen gefällt mir zwar immer noch, allerdings passt er nicht zu dem Stil, in dem wir das Haus einrichten werden.
Deshalb verkaufe ich ihn für 20€.Maße: 35 x 25 x 10
Versand als Paket für 7€

shop around the blog august

Schals von Kaschmier House aus Wolle und Kaschmier. Einer ist beige/braun/grau (RESERVIERT) gestreift mit bunter Stickerei. Der Andere ist braun mit bunter Stickerei (RESERVIERT)
Maße: 215 x 65
Jeweils 20€
Versand als Päckchen (oder auf Wunsch versichert für 7€)

shop around the blog august-5

Tuch von Codello aus Seide. Durch die vielen leuchtenden Farben ist es sehr gut mit allem kombinierbar.
Maße: 100 x 100
20€
Versand als Maxibrief für 2€ (oder auf Wunsch versichert für 7€)
RESERVIERT

Weißer Shopper mit abnehmbarem Schultergurt.
20€
Versand als Päckchen (oder auf Wunsch versichert für 7€)

weiße Handtasche

Designersonnenbrille von JeeVice
35€
Versand als Paket für 7€

Hofflohmarkt-11

Wenn bei mir nichts für euch dabei ist, schaut doch mal bei Puppenzimmer vorbei, dort findet ihr die anderen “Shop around the Blog” Teilnehmer.

Body-Painting

Tags

, , , ,

Vor ein paar Tagen hatte ich Lust, mal wieder was mit Stoffmalfarbe zu machen. Die Waldmöwe hat einige unifarbene Bodys, also hab ich auf diesen trübertaggrauen Body von H&M einfach mal ein Regenwölckchen aufgemalt. Ich kann mich allerdings nicht entscheiden, ob die Wolke noch ein Gesicht bekommen soll. Was meint ihr?

Eigentlich wollte ich daraus natürlich einen tollen Artikel mit schönen Bildern machen, aber zur Zeit ist es so trüb und da werden die Bilder von der kleinen Zappelmöwe immer irgendwie unscharf, trotz Sportmodus.
Ich hab also geknipst wie eine Verrückte und es war kein einziges scharfes Bild dabei.
Da hab ich gedacht: das ist mir jetzt Wurscht (obwohl ich ja jetzt Vegetarierein bin)! Es muss nicht immer alles perfekt sein, ich mach jetzt einfach ein Stop Motion Video aus diesem Regentanz!

regentanz-2

In the summertime, when the weather is high…

Tags

, , , , ,

Ich liebe den Sommer. Wer tut das nicht? Irgendwas ist daran immer schön. Wenn die Strohrollen auf den Feldern liegen, wenn die Luft flimmert und die Grillen im ausgedörrten Gras zirpen. Erdbeeren, Himbeeren und Johannisbeeren. Eis. Da macht mir auch die Hitze nichts aus.
Nur das Trinken, das kommt bei mir immer zu kurz. Ich habe fast nie Durst und deshalb vergesse ich es einfach. Und nur Wasser ist ja auch irgendwie langweilig. Aber Saft ist zu süß.
Der gesunde Mittelweg: Wasser mit Geschmack.
Das zieht euch jetzt die Socken aus, nicht wahr? Mit so etwas Innovativem hat hier keiner gerechnet!

Zitronenwasser-9

Zitronenwasser

Zitronenwasser-5

Dazu wird einfach Obst mit Wasser in eine Karaffe oder einen Geträngespender gegeben. Mit einigen Minzblättern wird das Ganze noch erfrischender. Wenn es besonders heiß ist, sollte das Alles natürlich möglichst kalt sein. Dafür kann man zum Einen natürlich Eiswürfel verwenden, in die man auch gleich Minzblätter oder Beeren mit einfrieren kann. Zum Anderen kann man gefrohrenes Obst mit dazu geben, wie hier die Zitronenscheiben und die Kirschen.

Zitronenwasser-3

Zitronenwasser-4

Für mehr Geschmack gibt’s manchmal auch noch einen Schluck Holunderblütensirup dazu.
Zitronenwasser-2

Zitronenwasser-13

Mit dem Vorsatz meinem Baby zu Liebe mehr zu trinken, vor allem, da jetzt zwei arbeitsreiche Monate auf uns zukommen, verabschiede ich mich in die Sommerpause.
So richtig, mit ganz wenigen vorbereiteten Artikeln. Jetzt ist nämlich erst mal das Haus wichtig. Und die wenige Freizeit, die neben dem Renovieren noch bleibt, die möchte ich mit meiner kleinen Familie verbringen.

Zitronenwasser-10

Zitronenwasser-6

Zitronenwasser-11

Zitronenwasser-12

Ich wünsch uns allen einen wunderschönen Sommer! Und vergesst das Trinken nicht!

Zitronenwasser-7