ARTHA Collections – Yakwolle ist das neue Kaschmir

Ich bin mir ziemlich sicher, dass jeder von euch weiß, was Kaschmir ist. Falls es jemand nicht weiß – als Kaschmir bezeichnet man das Unterhaar der Ziegen aus der Region Kashmir in Indien.
Beim Yak wird es schon schwieriger. Gehört habt ihr es vielleicht schon mal, aber was war das nochmal genau? Yaks sind eine zentralasiatische Rinderart, wobei im Tibetischen nur das männliche Tier Yak genannt wird. Für einen Großteil der dort lebenden Menschen ist das Yak die Lebensgrundlage, denn es dient nicht nur als Lasttier, es liefert außerdem unter anderem Milch, Wolle und Fleisch. Die Tiere werden nicht nur für einen einzigen Zweck gezüchtet, wie bei uns zum Beispiel Milchkühe, es werden alle Erzeugnisse des Tieres genutzt, sogar der Kot. Durch das Auskämmen des mehrschichtigen Fells, das übrigens weltweit einzigartig ist, können die Bauern aus der Unterwolle hochwertige Textilien herstellen, die ihnen ein zusätzliches Einkommen verschaffen. Da pro Tier nur etwa 500g Wolle ausgekämmt werden, sind die Erzeugnisse besonders exklusiv und entsprechend teuer. Aber die Eigenschaften der Yak-Wolle sprechen für sich und sind eine Investition wert.

artha collection heimatbaum.com-6artha collection heimatbaum.com-10

Die ausgesprochen feine Wolle bietet einen besonders hohen Tragekomfort, der auf der Haut nicht kratzt und hält auch bei Temperaturen weit unter Null warm. Schließlich leben die Tiere in einer sehr kalten Region mit rauem Klima.

Die Wolle kann bis zu 30 % ihres Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen und hält extrem lange trocken. Außerdem ist ein Gewebe aus Yak-Wolle trotz seiner Leichtigkeit außergewöhnlich robust.

artha collection heimatbaum.com-8

Trotz all seiner guten Eigenschaften ist die Yak-Wolle nicht annähernd so bekannt, wie zum Beispiel Kaschmir. Das mag vielleicht auch ein wenig am Namen liegen, denn Kaschmir klingt deutlich eleganter und flauschiger, als Yak. Das klingt nämlich erstmal irgendwie zottelig und bäuerlich und nicht nach einer der edelsten Fasern der Welt.
Betrachtet man allerdings die Enderzeugnisse wird einem sofort klar, dass man ein absolutes Qualitätsprodukt in der Hand hält.

artha collection heimatbaum.com-13artha collection heimatbaum.com-4artha collection heimatbaum.com-2

Bei den Produkten von Artha Collections {Kooperation} kommt außerdem noch hinzu, dass sie herrlich schlicht und unaufdringlich daher kommen. Die federleichte Decke aus Yak-Wolle hat den perfekten Farbton für unser Wohnzimmer, mit dezent eingewebten grauen Streifen an den Enden. Das Design ist so zurückhaltend, dass die Qualität des Materials sofort ins Auge springt und damit die Hauptrolle spielt.
Auch die handgefertigten Kissen mit der filigranen Stickerei sind so wunderbar natürlich. Alle Designs harmonieren so perfekt miteinander, dass man sie beliebig kombinieren kann. Ich habe mich für das Blütenmuster und das Linienmuster entschieden und beide passen genau ins Wohnzimmer und ins Schlafzimmer.

artha collection sofa heimatbaum.comartha collection heimatbaum.comartha collection heimatbaum.com-11

Als ich das Päckchen geöffnet und die Produkte zum ersten Mal gesehen habe, hatte ich echt kurz feuchte Augen. Und das sage ich jetzt nicht, weil ich mit Claire und Catherine zusammen arbeiten darf, sondern weil es tatsächlich so ist.
Ich habe ja in einem meiner letzten Artikel schon angekündigt, dass ich in Zukunft deutlich weniger, aber dafür hochwertiger und – vor allem – fairer konsumieren möchte. Deshalb ist es mir ein Anliegen, euch Shops wie Artha Collections vorzustellen, die mit Kunsthandwerkern vor Ort zusammen arbeiten und ihnen ein faires Einkommen und gute Arbeitsbedingungen ermöglichen. Die Handwerker, meist Frauen, arbeiten hauptsächlich von Zuhause aus und können sich so ihre Zeit selbst einteilen, sich dabei um die Familie kümmern und müssen sie nicht verlassen um Geld zu verdienen. Die Anerkennung, die ihrer Arbeit entgegen gebracht wird sorgt außerdem dafür, dass sie wieder mehr Wert auf das Weitergeben ihrer traditionellen Kunst legen, da sie damit ihren Lebensunterhalt bestreiten können. So gerät das außergewöhnliche Talent der Kunsthandwerker nicht in Vergessenheit.
In unserer Wegwerfgesellschaft werden banalen Dingen, wie Kissen oder Schals kaum noch Bedeutung beigemessen. Wir kaufen Massenprodukte, die zu Lasten der Umwelt billig produziert wurden und entsorgen sie, sobald sie nicht mehr modern sind. Beschäftigen wir uns dagegen mit der Herkunft der Dinge, die wir benutzen und investieren in handgefertigte Einzelstücke, werden wir sie mit Bedacht auswählen und viel länger wertschätzen.

artha collection heimatbaum.com-3artha collection heimatbaum.com-5artha collection sofa heimatbaum.com-2

Bezugsquellen

Wolldecke und Kissen: Artha Collections
Nachttisch: antik
Notizbuch und Bild: Paper Collective
Glas: Selekkt
Makramee-Baum, Vasen, Holzdose: vintage
Bett: da wir mit der Firma nicht zufrieden waren möchte ich in keiner Weise für sie werben. Bitte respektiert das.

1 Kommentare

Yea, ein Kommentar! Ich freu mich!