Blick hinter – zu Gast bei MiMa

Wer Indres Blog MiMa noch nicht kennt, hat was verpasst. Definitiv. Ihre Artikel und Bilder strahlen eine ruhige Ernsthaftigkeit aus und was sie schreibt, regt oft zum Nachdenken an.
Jeden Montag stellt sie in ihrer Reihe „Blick hinter“ einen Blog oder einen Shop vor, den sie interessant findet und über den sie gern mehr erfahren möchte.
Und ich darf mich nun in die Reihe wunderbarer Blogs einreihen, denn Indre hat auch mir ein paar Fragen gestellt (was heftiges Herzklopfen und große Freude verursacht hat), die ich ihr herzlich gern beantwortet habe. Von Indre interviewt zu werden, empfinde ich als Auszeichnung, weil sie eben einen ganz wunderbaren Stil und Geschmack hat.
Inzwischen bin ich zwar von „taliefee“ auf „heimatbaum“ umgezogen, aber die Person und der Inhalt des Blogs hat sich dadurch nicht geändert.
Was Indre gefragt hat und was ich darauf geantwortet habe, das könnt ihr heute also bei MiMa nachlesen. Ich wünsche euch viel Spaß beim Kennenlernen der Person, die hinter „heimatbaum“ steht.

Sei frech und wild und wunderbar!

Melonenkopf

unterwäsche in der wildnis_Was es mit diesem Bild auf sich hat, erfahrt ihr demnächst…

 

5 Kommentare

  1. Bei den Stiefeln musst ich grad an Deine Ricky-Stiefel denken die Du Dir unbedingt höher montieren wolltest und im Keller gesägt und gewerkelt hast… und das passt so gut zu Deinen Worten bei MiMa!

    Ich glaube ich bin auch ein bisschen wild und frech. Schön dass Du es bunt nach aussen zeigst liebe liebe Freundin. Und Finnland kann ich Dir nur empfehlen. Ich komm mit.

  2. gummibärchen

    hallo pepper deine Erziehung war nicht immer leicht, aber ich bin stolz das du meine Tochter bist. so bunt so schräg so liebeswürdig so schwierig (manchmal), einfach einzigartig. du bist Gottes genialer Plan Hab dich ganz toooool lieb .:)

Yea, ein Kommentar! Ich freu mich!