Eine Galerie für die Schönsten

Ziemlich lange habe ich das Vorhaben, eine Bücher und Bildergalerie zu erstellen in mir herumgetragen. Als ich dann endlich mal damit anfangen wollte, musste ich feststellen, dass IKEA die RIBBA Bilderleiste, die ich eigentlich dafür verwenden wollte, durch ein neues Modell ersetzt hat, da mir aber leider gar nicht gefällt.
Bei der Suche nach einer Alternative bin ich bei einem meiner absoluten Lieblingsshops gelandet, über den ich euch letztes Jahr schon berichtet hatte: My Homeflair.
Die Bilderleisten sind von Hübsch Interior und haben ausgesprochen hübsche Proportionen. Außerdem sind sie seitlich geschlossen und man sieht keine Schrauben. Als ich die Leisten ausgepackt habe, war ich sogar froh, dass ich mir eine Alternative suchen musste und diese schönen Leisten bei My Homeflair gefunden habe.

book display wall heimatbaum.com_

book display wall heimatbaum.com_-7

Bilderleisten sind eine tolle Sache, da man darauf alles immer wieder neu arrangieren kann, ohne ständig Nägel in die Wand zu klopfen. Außerdem habe ich auch einige schöne Bücher, deren Cover eigentlich zu schade für ein konventionelles Bücherregal sind.
Was ich allerdings gar nicht mag, sind Leisten, die verloren an einer großen Wand hängen, oder wenn die Wand eine andere Farbe hat, als die Leiste.
Für mich war von vorneherein klar, dass die Galerie eine ganze Wand einnehmen soll und durch ein Ton in Ton Design mit der Wand verschmelzen soll.
Die Tür in der Wand macht den „All White“ Look leider etwas zunichte. Eigentlich will ich ja auch alle Türen im Haus weiß lackieren, aber soll ich euch was sagen? Nach drei Türen habe ich einfach keine Lust mehr! Das ist so furchtbar viel Arbeit!

book display wall heimatbaum.com_-2

Aber zurück zur Galerie. Das Anbringen war nicht sehr kompliziert. Mein Mann hat zwar schon gestöhnt, als er gesehen hat, dass die Leisten an der Rückseite in die Schraube eingehängt werden müssen und man somit ziemlich genau messen und bohren muss, aber es hat alles super geklappt.

Auch schwere Bücher wie das Schwarze unten rechts hält die Leiste problemlos. Dieser Wälzer heißt BLICKFANG und ist eine Sammlung der Werke der besten deutschen Fotografen aus dem Jahr 2015/16. Da ich mich bekanntermaßen für Fotografie interessiere, schaue ich mir gern die Werke anderer Fotografen an, was immer wieder für neue Blickwinkel und Inspirationen sorgt. Außerdem sieht das Buch dank seiner schlichten Aufmachung mit schwarzem Leineneinband und Goldschrift sowohl hier im Regal, als auch auf dem Coffee Table klasse aus.

book display wall heimatbaum.com_-2

Schöne Magazine finden hier auch immer wieder ein Plätzchen, wie zum Beispiel das Neue Testament. Ja, richtig gelesen, dieses Magazin beinhaltet das gesamte Neue Testament. Die Idee, solch einen Klassiker derart neu zu interpretieren, finde ich einfach grandios! Das ist irgendwie ein ganz anderes Leseerlebnis, weil es so vollkommen „unnatürlich“ ist, einen Teil der Bibel zu Lesen, wie eine Zeitschrift.

book display wall heimatbaum.com_

Ebenfalls neu in meiner Bibliothek ist das witzige Buch „Ich bin etwas komplett Neues“ von Christiane Haas. Viele Illustrationen und interessante Gedanken sind der ideale Zeitvertreib für Zwischendurch. Ich liebe ja Skizzenbücher und mag besonders solche humoristischen Kritzeleien sehr gern. Das kitzelt immer so schön im Hirn.

book display wall heimatbaum.com_

Die Galerie wird nach dem offenen Regal in der Küche mit Sicherheit ein neuer Ort der Veränderung werden. Hier kann ich mal wieder nach Herzenslust herumschieben und auch immer mal wieder eigene Werke ausstellen. Auch als Moodboard eignet es sich bestimmt sehr gut. Vielleicht könnte ich mal verschiedene Farbkonzepte darauf abbilden. Man könnte es auch mit vielen kleinen Pflanztöpfen bestücken und so eine grüne Wand schaffen. Das wäre doch mal eine Idee für einen Urban Jungle Bloggers Artikel.

book display wall heimatbaum.com_-3

Ihr seht, so eine Galerie fördert die Kreativität ungemein! Ich bin wirklich sehr begeistert und bin froh, dass ich die Idee endlich umgesetzt habe! Manchmal stehe ich auch einfach nur davor und lasse die Sammlung auf mich wirken.

Bezugsquellen (von oben link nach unten rechts)

Bilderleisten: My Homeflair
Notitzbuch von Design Letters: My Homeflair
Das Neue Testament: über Selekkt {Kooperation}
Korbschale und Ratankorb: Couleur Locale
Skizzenbuch: Navucko
Buch: Ich bin etwas komplett Neues: über Selekkt {Kooperation}
Bild: Studio Arhoj
Notizbuch: Westwing
Monochrome Home: Monochrome Home {Affiliate Link}
The Maker: The Maker {Affiliate Link}
Bild: My Deer Art Shop
Blickfang: über Selekkt {Kooperation}

3 Kommentare

  1. Hallo Pepper,
    das ist wunderschön geworden! Ich mag solche Bilderleisten sehr und hatte für mein Dachgeschoss eigentlich auch die von Ikea im Sinn. Du hast das auch wieder sehr schön arrangiert.

    Dass man irgendwann eine Pause braucht bei solchen größeren Projekten wie zB. alle Türen weiß zu streichen verstehe ich gut, ich kann bei meinem Hausprojekt auch nur etappenweise weitermachen. Man muss auch mal durchatmen. Irgendwann wird auch die letzte Tür weiß sein ?.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Birgit

  2. Smeti Wish

    Jetzt schaue ich mir das den dritten Tag in Folge an und bin von Tag zu Tag begeisterter als ich eh schon bin. Liebste Grüße Smeti

Yea, ein Kommentar! Ich freu mich!