Eine Leseecke im Schlafzimmer

Anlässlich des 6. Geburtstages von URBANARA {Kooperation}, durfte ich für die Make Your Home Happy Kampagne eine Ecke unseres Zuhauses umstylen.
Bei dem Wort umstylen denkt man ja zuerst an krasse Veränderungen, wie Farbe oder neue Böden und so weiter. Das liegt bei uns ja noch nicht so lange zurück, deshalb gab es bei mir nur ein eher dezentes Umstyling. Das mag zwar nicht so ein großer Wow-Effekt sein, aber es zeigt auf jeden Fall, wie man schon mit Kleinigkeiten, wie Kissen und Decken Veränderung schaffen kann.

Da das Schlafzimmer recht groß ist, hatte ich schon beim Einzug die Idee, dass eine kleine Leseecke ganz gut passen würde. Falls sich einer von uns Eltern mal ein wenig zurück ziehen möchte, ohne dafür auf dem Bett herum zu flätzen.
Wir haben dafür dann letztes Jahr das Daybed von Ikea gekauft, aber irgendwie hat es nicht so richtig in den Raum gepasst. Ich kann auch gar nicht genau benennen, warum, aber es wirkte deplatziert. So wurde es im Laufe der letzten Monate zu einer Ablage für Decken und Kissen und schon nach kurzer Zeit breitete sich diese schlechte Angewohnheit auf die unmittelbare Umgebung des Daybeds aus. Da stand plötzlich das Regal, dass im Wohnzimmer nicht mehr gebraucht wurde, dann kam noch der Couchtisch dazu und hier und da ein paar Bilderrahmen und Dekokram.
Ganz langsam und schleichend wurde aus dem ursprünglich sehr harmonischen Schlafzimmer der Raum für gestrandete Möbel und Deko und an schlimmen Tagen kam noch der Wäscheständer dazu. Der letzte Blick am Abend und der erste am Morgen fielen also immer auf diese Ecke und dabei wurde ich immer wieder daran erinnert, dass dieser Punkt auf der To-Do Liste endlich erledigt werden musste. Kein Gefühl, das besonders glücklich macht und deshalb gerade im Schlafzimmer absolut fehl am Platz.
Da wir jetzt im Wohnzimmer eine maßgefertigte Couch bauen, beschlossen wir, das Daybed zu verkaufen und die „alte“ Couch ins Schlafzimmer zu stellen. Als dann auch noch die Anfrage von URBANARA kam, war klar, dass der Zeitpunkt gekommen war, diese Ecke endlich ansprechend zu gestalten. Manchmal braucht man einfach so einen kleinen Schubs.

blog before bedroom makeover urbanara heimatbaum.com

Wir haben also, in einer etwas komplizierteren Prozedur, die Couch über den Balkon nach oben geschleppt und ich habe alles endlich mal wieder aufgeräumt. In einer kleinen Holzbox auf Metallfüßen befindet sich jetzt eine kleine Hausbar, das String-Regal an der Wand ist wieder gezielt dekoriert und nicht mehr verkruschtelt und die Kissenfüllungen sind im Sideboard verstaut.
Die Möbel, für die wir keine Verwendung mehr haben, haben wir Freunden geschenkt, die sie im Moment ganz gut gebrauchen können.

blog bedroom makeover urbanara heimatbaum.com-3

blog bedroom makeover urbanara heimatbaum.com-6

blog bedroom makeover urbanara heimatbaum.com-10

bedroom makeover urbanara heimatbaum.com-2

Das Schlafzimmer ist zwar schön groß und hat hohe Decken, allerdings nur auf einer Seite. Die andere ist über eine große Fläche schräg. Mit Dachschrägen ist das ja immer so eine Sache. Zwar könnte man den Platz darunter bei uns perfekt für einen Einbauschrank nutzen, dann würde man aber die Steinwand nicht mehr sehen. Falls wir irgendwann mal ein zweites Kinderzimmer brauchen, werden wir uns wahrscheinlich vom Ankleidezimmer verabschieden müssen und tatsächlich die Schräge nutzen. Momentan ist das aber nicht der Fall, weshalb ich die Farben der Wand in die Auswahl der Textilien von URBANARA habe einfließen lassen. Die Leinenkissenbezüge Cuyabeno und die Seidendecke Orchha greifen die verschiedenen Grautöne auf, während die Kaschmirdecke Nishio mit der tollen Struktur den leichten Rosaschimmer der Couch wiederholt. Eigentlich ist sie cremefarben, aber bei dem Licht in unserem Haus hat sie so einen ganz leichten Puderton mit drin, genauso wie das Sofa, das eigentlich auch beige ist.

blog bedroom makeover urbanara heimatbaum.com-7

blog bedroom makeover urbanara heimatbaum.com

blog bedroom makeover urbanara heimatbaum.com-4

In dem Korb unter der Vitrine befinden sich noch weitere Wolldecken, da ich nachts manchmal kalte Füße habe und dann eine davon ans Fußende lege. Die Wolldecke VISBY habe ich jetzt schon seit sechs Jahren, quasi ein Produkt der ersten Stunde und sie passt immer noch zu meinem Stil, obwohl sich der seitdem schon 3 Mal geändert hat. Das mag ich so an den Produkten von Urbanara, dass sie so zeitlos sind und sich nicht alle paar Monate das ganze Sortiment ändert.
Da ich eher auf natürliche Basics gesetzt habe, die zu allem passen, kann ich die Decken und Kissen im ganzen Haus einsetzen. Mein Farbkonzept ist ja überall eher erdig und warm und das wird sich wahrscheinlich auch nie ändern, das war nämlich schon immer so. Zwar mit wechselnden Stilrichtungen, aber vom Farbkonzept doch immer eher mit Tendenz ins Warme.

blog bedroom makeover urbanara heimatbaum.com-5

blog bedroom makeover urbanara nishio heimatbaum.com

Da ich ja gerade versuche, unseren Besitz zu minimieren, habe ich für die Produkte, die jetzt neu dazu gekommen sind, ein paar andere aussortiert. Früher habe ich oft spontan in Onlineshops mit zeitlich begrenzten Angeboten eingekauft und dabei haben sich irgendwie ziemlich viele Kissenbezüge angesammelt, die nicht wirklich miteinander harmonieren oder einfach viel zu bunt für meinen Stil sind. Die haben sich im Sideboard und im Kinderzimmer angesammelt, aber jetzt kommen sie endlich weg. In Zukunft will ich noch stärker darauf achten, dass ich mir bei der Auswahl Zeit lasse und die Sachen nicht kaufe, weil sie im Shop gerade so toll aussehen. Ich will mir mehr Gedanken darüber machen, ob sie auch Stiländerungen mitmachen oder ob sie nur zu einem bestimmten aktuellen Trend passen.
Für die beiden neuen Decken habe ich zwei riesige Fleecedecken aussortiert, die ich an das Kinderheim in Tansania weitergeben will, an das ich auch ausrangierte Kleidung und Spielsachen schicke.

blog bedroom makeover urbanara heimatbaum.com-8

blog bedroom makeover urbanara heimatbaum.com-3

Im Zuge der Make Your Home Happy {#URBhomehappy} Kampagne gibt es von URBANARA ein richtig tolles Gewinnspiel: Ihr könnt einen Shoppingtag im Flagshipstore in Düsseldorf inklusive Anreise und Hotelübernachtung gewinnen. Außerdem bekommt ihr einen Einkaufsberater, der euch hilft, den 1000€ Gutschein einzulösen! Abends könnt ihr dann zu zweit ein 3-Gänge-Menü im Wert von 146€ im Restaurant PHOENIX genießen.
Um teilzunehmen müsst ihr nur auf URBANARA die Frage beantworten, was euer Zuhause glücklich macht und euch für den Newsletter eintragen.
Ich bin wahrscheinlich nicht die Einzige, die dabei in erster Linie an die Bewohner denkt. Klar, eine schöne Umgebung hebt die Stimmung, aber nichts erfüllt ein Zuhause so sehr mit Freude, wie glückliche Menschen. Ja, das klingt jetzt ziemlich kitschig, ich weiß. Aber Dinge sind nun mal ersetzbar, die Familie und schöne Erinnerungen nicht.
Wenn ich jetzt nur im einrichtungstechnischen Sinne antworten müsste, würde ich sagen: Erinnerungsstücke. Das müssen nicht gleich Speere aus Afrika sein, da reichen auch schöne Steine von verschiedenen Urlaubsorten, oder Treibholz, das einen an eine schöne Zeit an einem neuseeländischen Strand erinnert. Ich merke gerade, ich werde schon wieder kitschig…

blog bedroom makeover urbanara heimatbaum.com

Wenn euch meine kleine Umgestaltung gefällt und ihr meinen Stil mögt, findet ihr auf URBANARA eine von mir zusammen gestellte Liste mit Produkten, die zu meinem Stil passen. Im Zeitraum vom 13.02 – 19.02.2017 bekommt ihr mit dem Code PEPPER20 auf alle diese Produkte 20% Rabatt.

Habt ihr auch solche Kruschtelecken, die ihr gerne neu gestalten möchtet? Bei mir geht das immer total schnell, ich muss mich da wirklich sehr am Riemen reißen, dass ich nicht wahllos irgendwo Sachen abstelle. Aber meine Hoffnung ist ja, dass ich es schaffe, irgendwann nur noch so viele Sachen zu besitzen, dass alles seinen festen Platz hat. Mal sehen, wie lange die Leseecke jetzt so schön bleibt. Ich werde mir jedenfalls Mühe geben, sie so zu halten.

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit URBANARA.

5 Kommentare

  1. Wirklich bezaubernd!! Woher hast du denn die wunderschöne Tulpenvase? Schönen Start in die Woche!

  2. Ach, diese berühmten Ecken, die sich schleichend verschlimmern – wer kennt das nicht? Das Umstyling sieht auf jeden Fall wunderschön aus, sehr gut geworden!
    Liebe Grüße
    Leonie von INDECORATE

Yea, ein Kommentar! Ich freu mich!