Färben mit Avocado {DIY}

Nachdem ich bei Instagram gezeigt hatte, dass ich ein paar Moltontücher mit Avocado gefärbt habe, wollten viele unbedingt wissen, wie ich das gemacht habe.
Ich habe die Servietten für Jasmins Jungesellinenabschied alle auf diese Art gefärbt und dabei ein wenig herum experimentiert.

Das Ergebnis hängt natürlich immer vom Stoff, von der Einwirkzeit und von der Konzentration des Suds ab, daher kann man vorher eigentlich nie genau sagen, wie das Ergebnis aussehen wird. Ich habe etwa 10 Tücher gefärbt und jedes sieht anders aus.

faerben mit avocado heimatbaum.com_-3

avocado dye heimatbaum.com_

faerben mit avocado heimatbaum.com_-4

Da ich eher der ungeduldige Typ Mensch bin, der einfach mal loslegt, bevor er sich Anleitungen und Erfahrungsberichte zu Gemüte führt, bin ich an diese Sache völlig uninformiert dran gegangen. Ich hatte auch gar nicht vor, darüber einen Artikel zu schreiben, deshalb sind die meisten Bilder mit dem Handy entstanden.

Hier also meine Vorgehensweise und die Ergebnisse.
Ich habe einen Topf mit etwa drei Liter Wasser gefüllt und darin die gut ausgekratzte Schale einer Avocado gekocht. Den Kern habe ich bei meinen Versuchen nie verwendet, da man ihn erst trocknen muss.
Nach ausgiebiger Ziehzeit ist das Wasser tiefrot und die Schale kann entfernt werden. Lässt man die Schale beim Färben im Topf, entstehen Flecken wie beim Batiken, was mitunter auch ganz schöne Effekte verursacht.
In dem Sud werden dann zwei Tücher mehrere Stunden gefärbt. Teilweise habe ich sie auch über Nacht im Topf gelassen.

faerben mit avocado heimatbaum.com-2

faerben mit avocado heimatbaum.com

faerben mit avocado heimatbaum.com_-3

avocado dye heimatbaum.com_-3

Die Tücher grob auswaschen und trocknen lassen. Den Sud kann man nocheinmal für zwei Tücher verwenden, wenn noch genug Wasser im Topf ist.
Ich habe die Tücher nach dem Trocknen alle ein zweites Mal gefärbt, um das Ergebnis zu verstärken.
Im nassen Zustand ist die Farbe natürlich deutlich kräftiger und auch beim Waschen in der Maschine wird noch etwas Farbe ausgespült. Aber das ist ja vor allem bei Naturfarbe völlig normal und gerade dieses Altrosa sieht auch mit einer geringer werdenden Intensität sehr schön aus.

Hier seht ihr die Tücher nach zweimal färben, waschen in der Maschine mit normalem Waschmittel und anschließendem Trocknen im Trockner.

faerben mit avocado heimatbaum.com_-2

faerben mit avocado heimatbaum.com_

Mit Zwiebelschalen kann man auch wunderbar färben, das habe ich bei meiner Freundin Fräulein Rucksack früher schon bestaunt und mich jetzt endlich auch mal dran gewagt. Dafür einfach von mehreren Zwiebeln die Schale in Wasser aufkochen. Man erhält einen intensiv Senfgelben Sud, aus dem man die Schale herausfischt und dann wie bei der Avocado den Stoff mehrere Stunden ziehen lässt.
Das Ergebnis ist leider sehr ausgeblichen und kommt an die Farbe im nassen Zustand überhaupt nicht ran.
Was aber auch sehr schön wird, ist eine Kombination aus Avocado und Zwiebel. Dafür einfach das Avocado gefärbte Tuch kurt im Zwiebelsud ziehen lassen. Dadurch erhält der rosaton einen Gelbstich, der im besten Fall im Gesamtergebnis zu einem Pfirsichton wird. Aber wie gesagt, das ist immer irgendwie Glückssache.

faerben mit avocado heimatbaum.com-3

faerben mit avocado heimatbaum.com-4

wedding table setting heimatbaum.com

wedding table setting heimatbaum.com-3

21 Kommentare

  1. Wow, ich finde die Farben wunderschön! Gerade dieses zarte Altrosa. Hätte nie gedacht, das man mit Avocadoschalen so einen Farbton bekommt. Tolle Idee, vielen Danke für den Tipp!

    Liebe Grüße,
    Birgit

  2. Sehr schöne Farbe, ich hab mich schon mit Rotkraut, Zwiebel und Safran versucht 😉 Achja, und dein Regenmobile hab ich nachgemacht und es wäre mir fast ein fataler Fehler unterlaufen 😉 glg Uli

  3. Planktonfisher

    Die sehen so toll aus. Danke für die Anleitung. Färben die Tücher denn ab? Kann man die Farbe irgendwie fixieren?

    • Wenn sie nicht nass sind, färben sie nicht ab. Wirklich fixieren kann man Farbe eigentlich nie. Ein Teil wird immer ausgewaschen.

  4. Die Tücher sind toll geworden! Dies kommt definitiv auf meine DIY-Weihnachtsgeschenkeliste. Weißt du, ob man das auch mit Tops oder Shirts machen kann? LG Doreen

  5. Das Bild mit den Tüchern in der Schüssel ist so schön!
    Ich hatte ja Wolle zwiebelschalengefärbt, Eiweißfasern nehmen die Farbe ja besser auf als Pflanzenfasern… aber das Rosa ist toll! Da will ich Avocado auf jeden Fall noch eine Chance geben, beim Eierfärben hat es nämlich weder auf Ei noch auf Leinen geklappt, wobei ich auch frischen Kern hatte… :o)
    Tolle Aktion und die Perlen am Servierttenring sind so ein tolles Detail!

  6. Hallo meine Liebe,
    meine Mutter hat meine alten Babykleider aus dem Keller gekramt. Leider sind die schönsten weißen Teile an einigen Stellen vergilbt und ich bekomme es leider nicht vollständig raus. Da kam mir Dein Blogpost in den Kopf. Weißt Du, wie heiß ich den stoff im Anschluss waschen kann? Wie viel Schale brauche ich denn für einen 3 Liter Topf?

    Liebste Grüße
    Sarah

    • Hallo Sarah,

      wie viel Schale man für drei Liter verwenden kann hatte ich ja schon oben im Text geschrieben.
      Was das Waschen angeht muss du einfach mal selbst probieren. Das „Ausbluten“ der Farbe hängt ja nicht nur von der Temperatur ab, sondern auch vom Stoff.

  7. Wirklich traumhaft! Wie lange hast Du die Schale kochen lassen? Muss der Sud abkühlen bevor der Stoff rein kann? Tausend Dank vorab! LG Amanda

  8. Hallo!
    Das sieht wunderschön aus und ich werde das unbedingt auch machen, aber muss man die Farbe gar nicht fixieren? Hast du Erfahrung, wie lange die so hält und wie heiß man die Tücher waschen kann?
    Danke für die Anleitung und viele Grüße,
    Anne

    • Hallo Anne,

      ich fixiere die Farbe nicht, weil es mir ohnehin egal ist, wenn sie etwas verwaschen aussieht. Wenn mir die Farbe irgendwann zu blass wird, färbe ich einfach nach.

Yea, ein Kommentar! Ich freu mich!