Poster Styling für Paper Collective

Heute möchte ich euch einfach mal zeigen, woran ich in letzter Zeit gearbeitet habe.
Den Onlineshop Paper Collective habe ich euch ja schon einmal vorgestellt und vor ein paar Wochen hatte ich erneut die Gelegenheit ein paar der wunderbaren Poster des Labels zu stylen.
Während beim letzten Mal die Motive eher realitätsgetreu waren, geht es dieses Mal in eine eher abstrakte Richtung, was mir momentan sehr gut gefällt.
Überhaupt habe ich aktuell eine ausgeprägtere Vorliebe für eine künstlerisch geprägte Einrichtung, die trotz dem nahenden Sommer wieder vermehrt zu elegantem Schwarz tendiert.

paper collective posters pine cone heimatbaum.com

paper collective posters bearded man heimatbaum.com

bonsai des Monats steineibe bearded man heimatbaum.com

paper collective invisible heimatbaum.com

hoptimist heimatbaum.com-2

Einige der Prints gibt es jetzt als sogenannte „Art Cards“, die als Postkarte verwendet werden können, aber aufgrund der kleinen Größe auch wunderbar als Ergänzung für Galerie-Wände dienen.

my deer art shop heimatbaum.com

paper collective posters heimatbaum.com-2

Alle Poster findet ihr im Onlineshop von Paper Collective.

4 Kommentare

  1. Liebe Pepper,
    was für ein schönes Poster Styling! Nun weiss ich auch, warum du immer so tolle Poster hast. hahaha
    Es sind wirklich schöne Bilder und ich möchte schon seit langem etwas ähnliches bei uns gestalten. Daher eine ganz einfache Frage: benutzt du Powerstrips für die Rahmen zum Aufhängen und wenn ja, hält es gut? Ich habe nämlich grad das Problem, dass ich aus Zeitgründen grad nicht Bohren kann, da das mein Schatzi wegen unserer harten Wände machen müsste. Doch wenn ich mal gerne selbst Handanlegen möchte, wäre das natürlich eine Variante.
    Oder hast du überall kleine Löcher an der Wand? hihi…sorry, aber falls du eine praktische Lösung hättest, wäre ich dir sehr dankbar.
    Ganz liebe Grüße
    Nadine – breukesselchen

  2. 🙂 Danke, Pepper! Hmm, ja, Nägel, bisher hatte ich nicht viele Erfolge damit, aber vielleicht sollte ich es nochmal ausprobieren. Wie gesagt, unsere Wände sind recht hart, aber wenigstens komme ich dann mal einen Schritt weiter. 😀 Liebe Grüße, Nadine

Yea, ein Kommentar! Ich freu mich!