Singin‘ in the rain {DIY}

Eines der Dinge, die ich in meiner Pause unbeding machen wollte, war dieses Mobile aus Treibholz und Modeliermasse. Treibholz ist ja eh so mein Ding, aber dieses hier ist etwas ganz Besonderes. Es stammt nämlich aus Neuseeland, genauer gesagt vom Opunake Beach. Ich habe es dort gefunden und sofort gewusst: das m u s s  mit! Ein ganz kleines Stück musste ich oben absägen, damit es in den Koffer passt. Ist es nicht wunderschön? Bisher stand es immer irgendwo auf einem Regal oder einer Fensterbank, weil ich den richtigen, speziellen Verwendungszweck noch nicht gefunden hatte. Aber als ich dann angefangen habe, mir über das Mobile Gedanken zu machen, war klar, dass es genau dafür bestimmt ist!

 

singin in the rain heimatbaum.com

singin in the rain mobile heimatbaum.com-3

singin in the rain mobile heimatbaum.com-2

 

Das Mobile ist im Grunde ganz einfach zu machen, die Umsetzung braucht aber etwas Zeit und Platz.

Das braucht ihr:
Treibholz
Modelliermasse

Faden (in der Farbe des Hintergrundes)

Nudelholz
Messer
Zahnstocher

Die Modeliermasse wird zunächst auf Frischhaltefolie oder Backpapier ausgerollt, etwa 3mm dick. Dann schneidet ihr möglichst viele Tropfen aus, ihr kennt das vom Plätzchenbacken. Jeder Tropfen bekommt mit Hilfe des Zahnstochers ein Loch in der Spitze.
Nach etwa 3 Tagen sind die Tropfen gut durchgetrocknet (am Farbwechsel von grau nach weiß zu erkennen) und ihr könnt daran Fäden in verschiedenen Längen befestigen. Diese hängt ihr dann an euren Ast – fertig!

 

tropfen mobile heimatbaum.com

singin in the rain mobile heimatbaum.com

 

 

singin in the rain heimatbaum.com-81

 

Vom Fundmoment gibt es übrigens sogar ein Erinnerungsfoto! Am liebsten hätte ich einen ganzen Schiffscontainer bestellt und das Treibholz komplett eingesammelt. Was man daraus alles machen könnte!

 

Opunake Neuseeland-11

 

Viel Spaß beim Basteln!

 

*Affiliate-Link

 

9 Kommentare

  1. Beate Kadatz

    Hallo pepper
    Eine tolle Idee…. Ich finde Treibholz auch total klasse und kann am Strand kaum daran vorbei gehen. Wir sind meistens mit dem Wohnmobil unterwegs, da ist der Abtransport kein großes Problem?
    Auch die Kombination mit der Modeliermasse ist sehr schön! Also ingesamt:
    GELUNGEN!!!
    Vielen Dank und einen wunderschönen Tag heute
    Liebe Grüße
    Beate

  2. Total schön! Ich bin auch ein absoluter Treibholzfan und schleppe was ich finde nach Hause.
    Das Bild von der Fundstelle weckt sofort Begehrlichkeiten. So viel!
    Liebe Grüße vom Deich ( leider nur am Fluss und deshalb ohne schönes Treibholz)
    Claudia

  3. Wow, sehr schön. Wirkt fantastisch vor dem schwarzen Hintergrund! An der Fundstelle hätte man nicht bestimmt nie wieder weg bekommen. Sooooooooo viele tolle Hölzer.
    LG Astrid

  4. Gummibärchen

    Es sieht echt super aus.?Schade für das viele Treibholz wo dort liegt ,das sind ja ware schätze.
    Der Beitrag ist sehr schön gemacht . Liebe Grüsse

  5. Whaaaa, das ist ja ein reinstes Treibholzparadies. Eine schöne idee mit dem DIY. Gefällt mir gut und ist so einfach zu machen.
    Liebe Grüße und einen schönen Tag!

  6. Ein wunderbares Mobile, ich habe auch eins mit Treibholz geplant für das neue Kinderzimmer 🙂 Hab auch schon den Adventskalender ans Treibholz gehangen bzw. arbeite generell gern mit Treibholz, sogar beruflich. Aber hier wird öfter an der Elbe als am Strand gesammelt 🙂 Aber das letzte Foto ist der Hammer, da würde ich auch gern mal wühlen! Liebe Grüße, Antje

  7. Wow, das ist mal wirklich toll geworden! Hab auch das neue Foto auf deiner Facebook-Seite gesehen, passt super in das Kinderzimmer 🙂

    LG,
    Clara

Yea, ein Kommentar! Ich freu mich!