Tierposter-Memory {DIY}

Vor kurzem habe ich euch ja den tollen Shop Human Empire vorgestellt. Bei der Bestellung war auch ein Katalog dabei, in dem alle Poster des Shops in Mini-Format abgebildet waren.
Und weil diese Poster selbst in der Größe zu schade zum Wegwerfen sind, habe ich daraus ein Memory für die Waldmöwe gebastelt.

 

tierposter memory diy heimatbaum.com

 

Dafür habe ich alle Tierposter ausgeschnitten und auf stabilen Karton geklebt. Nun kann man die Bilder nach Artengleichheit sortieren. Da die Waldmöwe noch nicht alt genug für die normale Memory-Variante mit dem Umdrehen ist, sortiert sie die Karten einfach so, dass die zusammen passenden Tiere beieinander liegen.

 

tierposter memory diy heimatbaum.com-3

tierposter memory diy heimatbaum.com-2

 

Natürlich ist das Spiel nicht für die Ewigkeit gemacht, da die Kleine ja noch nicht so richtig versteht, dass man solche Sachen behutsam anfassen muss, aber das ist ok. Ich freue mich jedes Mal über die vielen schönen Poster und staune über die Fähigkeiten meiner Tochter, sie richtig zu sortieren. Da die Bilder nicht gleich aussehen, ist das am Anfang gar nicht so einfach. Aber das bedeutet ja auch, dass es länger interessant bleibt.

 

10 Kommentare

  1. Oh, das ist aber schön geworden! Ich liebe diese Tierbilder. Dann muss ich wohl doch mal eins im Shop kaufen…hahaha…Tolle Idee! Frohes Neues Jahr, Pepper! Liebe Grüße, Nadine

  2. Super Idee! Die Bilder sind echt schön und es ist für die Waldmöwe bestimmt ein großer Spaß sie zu sortieren.
    Mir tut es auch immer leid schöne Kataloge zu entsorgen, aber das ist ganz klar ein tolles Upcycling. Vielleicht sollte Human Empire ab jetzt immer zwei Kataloge reinlegen, damit man zwei identische Bilder hat 🙂
    Liebe Grüße vom Deich
    Claudia

  3. Das ist wirklich eine tolle Idee und eine wunderschöne Umsetzung. Mir geht es auch oft so, dass ich schöne Kataloge erstmal eine Weile aufbewahren muss und mich nicht gleich trennen kann 🙂

Yea, ein Kommentar! Ich freu mich!