Tipps für kleine Badezimmer

Wie ich im Artikel über die Renovierung des Badezimmers schon angekündigt habe, möchte ich euch heute ein paar Tipps für (sehr) kleine Badezimmer geben.
Zweimal waren wir in den letzten Jahren auf den Malediven und jedesmal war ich begeistert von den Bädern – so eins wollte ich auch! Gut, pinkeln im Freien ist in unseren Breitengraden nicht unbedingt das höchste der Gefühle. Aber auf den Malediven ist so ein Freiluftbadezimmer etwas Geniales. Die Bäder an sich waren gar nicht sooo besonders, es waren die vielen Kleinigkeiten, die einem sofort das Gefühl vermittelt haben, ein Spa zu betreten. Und dieses Gefühl wollte ich unbedingt auch Zuhause haben, wenn ich schon nicht im Freien Duschen kann.

 

kuredu bungalow heimatbaum.com

 

Natürlich hat nicht jeder die Möglichkeit, sein Bad komplett zu renovieren, wie wir das hier nach dem Hauskauf getan haben. Manchmal muss man mit häßlichen Fliesen und grünem Waschbecken klar kommen. Wie man sein Bad in einer (Miet-)Wohnung schön herrichten kann, habe ich euch in unserem vorherigen Zuhause schon einmal gezeigt.

 

{helle Farben}

Das ist jetzt wirklich nichts Neues, gehört aber auf jeden Fall dazu, wenn es darum geht, einen kleinen Raum zu gestalten. Helle Farben lassen einen Raum größer wirken, das ist nun mal eine Tatsache. Welchen Effekt das selbst von gelb/rot zu weiß/grau hat, habt ihr ja in meinem Artikel zur Renovierung gesehen.
Ich persönlich mag kräftige Farben im Bad überhaupt nicht, weil sie meiner Meinung nach in so einem kleinen Raum schnell Unruhe hinein bringen.

 

bathroom makeover heimatbaum.com

 

{schöne Handtücher}

Handtücher, die farblich zurückhaltend auf den Rest der Einrichtung abgestimmt sind, runden das Bild des Wohlfühlbadezimmers perfekt ab. Ob stilvolle Hammamtücher oder flauschige XXL Badetücher – wichtig ist, dass sie auch dann ins Bad passen, wenn sie zum Trocknen aufgehängt werden. Wenn jedes Handtuch eine andere Farbe hat, kommt gleich wieder Unruhe ins Bad. Klar, helle Handtücher verfärben sich irgendwann beim Waschen, aber selbst dann finde ich sie noch schöner, als dunkle oder bunte. Die Hammamtücher mag ich besonders zum Händeabtrocknen. Nach dem Duschen finde ich es schöner, mich in ein kuschliges Badetuch zu wickeln.
Ist euch schonmal aufgefallen, dass in den Spas die Handtücher meist zusammengerollt aufbewahrt werden? Das ist eins der Dinge, die mich sofort an Wellness denken lassen. Probiert doch einfach mal aus, die Handtücher auf diese Art zu verstauen – wenn ihr offene Regale habt, werdet ihr bestimmt einen Unterschied in der optischen Wirkung feststellen.

 

{keine/wenige Schränke}

In unserem Bad einen Schrank unterzubringen ist fast unmöglich. Die einzige Stelle wäre unter dem Waschbecken, aber ich kann diese Unterschränke nicht ausstehen. Es gibt natürlich auch schlichte aus echtem Holz, aber die kosten dann gleich wieder so viel und passen meist doch nicht perfekt rein. Außerdem sieht die Variante mit der Holzablage viel luftiger aus und der Raum wirkt nicht so zugestellt. Fön, Glätteisen und all dieser Kram, der nicht so hübsch aussieht, wird in Körben verstaut.
Wer ein bisschen Wandfläche zur Verfügung hat, kann auch ein Regal als Abstellmöglichkeit anbringen. Das String Pocket ist recht klein und wirkt durch sein minimalistisches Design schön leicht. Ein kompackter Hängeschrank kann in einem kleinen Raum schnell klobig wirken, das Regal dagegen fällt kaum auf.
Wichtig: in einem offenen Regal sollten nur wenige, ausgewählte Dinge stehen, wie zum Beispiel schönes Parfüm, Muscheln, kleine Pflanzen oder Kerzen.
Hat man nicht einmal für ein Regal Platz, passt vielleicht ein schmales Board mit kleinen Fächern. Das kann man auch ganz einfach selbst bauen und hat dadurch die Möglichkeit, die Maße individuell auf den vorhandenen Raum abzustimmen.

 

ideas for spa bathroom heimatbaum.com

 

{ausmisten}

Mal ehrlich, der ein oder andere von euch hat doch bestimmt gedacht: da steht ja gar keine Kosmetik rum, das ist doch total unecht! Ist es nicht. Ich verwende so gut wie gar keine Kosmetik, das Wenigste davon täglich. Ich habe eine Wimperntusche und drei Nuancen Lidschatten, einen Kajal und Puder. Aber da ich das sehr selten benutze, muss es nicht im Bad herumstehen und stören, sondern wird im Ankleidezimmer verstaut, genauso wie die Sonnencreme im Winter. Die Dinge, die wir täglich brauchen, wie Deo, Rasierschaum, Creme usw. haben ihren Platz hinter den Handtüchern. Ich persönlich kann es nicht leiden, wenn um das Waschbecken herum so viel Zeug steht, oder vor dem Spiegel. Das muss man beim Putzen ja immer alles wegräumen und es sieht einfach unordentlich aus. In unserer Wohnung hatte ich auch noch einen halben Schrank voll Kosmetik – aber in meinem Alter braucht man keine 20er Palette Lidschatten mehr und wenn man d a s eine Parfüm gefunden hat, kann mal alle anderen auch entsorgen. Ich kann euch nur raten, euch mal eure Kosmetiksammlung anzuschauen und zu überlegen, was ihr davon eigentlich wirklich benutzt. Vieles davon ist vielleicht sogar schon abgelaufen.

 

l-a brucket heimatbaum.com

 

{individuelle/besondere Accessoires}

Im alten Bad war der Heizkörper ein Handtuchhalter. Allerdings nur ein ziemlich kleiner, der recht weit unten hing – nicht besonders geeignet, um ein Badetuch darüber zu hängen. Da wir nicht viel Stellfläche am Boden haben, habe ich einen Handtuchhalter entworfen, der an der Decke hängt. Ähnlich wie der Geschirrtuchhalter besteht er aus Holz und Leder, allerdings habe ich die Lederteile von Lecrio anfertigen lassen, da ich hier nicht die Möglichkeit habe, Nieten zu befestigen. Diese werden aber gebraucht, damit die Stange durch das Gewicht des nassen Handtuchs nicht nach unten rutscht.
Ein weiteres, sehr nützliches Accessoire ist das Badewannenbrett. Dafür habe ich einfach ein Abfallstück unseres Dielenbodens verwendet. Beim Baden dient es als Ablage für Tee und Kerzen und für die übrige Zeit ist es eine zusätzliche Ablagefläche für das Badespielzeug der Waldmöwe. Schiebt man es ganz nach hinten an die Wand, stört es nicht und erweitert quasi den Wannenrand. Das Brett kann man natürlich nach Bedarf auch breiter machen, dann wird auch die Abstellfläche größer, zum Beispiel für Shampo und Duschgel. Da nur ich oben in der Badewanne dusche und mein Mann lieber in der richtigen Dusche im Keller, steht hier nicht so viel herum.

 

umgestaltung badezimmer heimatbaum.com-10

umgestaltung badezimmer heimatbaum.com-7

umgestaltung badezimmer heimatbaum.com-2

Badezimmer makeover heimatbaum.com

 

{Pflanzen}

Pflanzen lassen das Badzimmer gleich viel frischer und lebendiger wirken. Das Bad ist außerdem der ideale Ort für Pflanzen – Wasser zum Gießen ist immer in der Nähe und die Luftfeuchtigkeit tut den meisten Pflanzen gut. Wenn euer Bad kein Fenster hat, könnt ihr zum Beispiel einen Strauß getrockneten Eukalyptus hineinstellen.
Eigentlich ist ja die Orchidee die Spa-Pflanze schlechtin. Eigentlich mag ich sie auch, aber wenn die Blüten dann irgendwann abfallen, sehen sie erstmal eine Weile ziemlich nackt und langweilig aus, deshalb sind die Orchideen nach und nach verschwunden.

 

umgestaltung badezimmer heimatbaum.com-3

 

{Gebrauchsgegenstände schön in Szene setzen}

Dinge wie Q-Tipps, Watte oder Haargummis gibt es wahrscheinlich in jedem Bad, das von einer Frau benutzt wird. Statt diese in ihrer Originalverpackung zu lassen, kann man sie auch schön in Szene setzen und als Dekoobjekt verwenden. Die Wattebällchen sehen zum Beispiel in einem rundlichen Glas ganz hübsch aus, eine schöne Schale oder eine große Muschel ist ideal für Haargummis oder Schmuck.

 

ideas for spa bathroom heimatbaum.com-2

umgestaltung badezimmer heimatbaum.com-4

{natürliche Materialien }

Dass Plastik im Bad nicht dazu beiträgt, eine Wellnessatmosphäre zu schaffen, muss ich euch bestimmt nicht erklären. Achtet darauf, nur natürliche Materialien und Deko zu verwenden. Holz, Marmor, Muscheln und Seegras schaffen eine entspannte Optik und wenn die Gegenstände zusätzlich mit Urlaubserinnerungen verknüpft werden, hebt das die Stimmung erst recht.
umgestaltung badezimmer heimatbaum.com-6

holzdose eiche human empire heimatbaum.com-2

 

{Bilder}

Bilder im Badezimmer sind eher selten, dabei sind sie eine einfache Möglichkeit, um das Bad wohnlicher zu gestalten. Ob das nun Urlaubsbilder oder typographische Prints sind, hängt natürlich vom persönlichen Geschmack ab. Was ich im Badezimmer gerne aufhänge, sind Karten oder Prints mit schönen Botschaften, wie zum Beispiel die „Du bist toll“ Karte von Navucko. Das kann man sich ruhig öfter mal vor Augen halten.

 

du bist toll navucko heimatbaum.com

pictures in bathroom heimatbaum.com

 

Bezugsquellen

String Regal: Petite Catrin
Spiegel: Bolia
Handtuchhalter: Eigener Entwurf, Lederteile gefertigt von Lecrio
Handtücher: Westwing
Kerze: Petite Catrin
Kosmetik: Petite Catrin
Marmorschale: Westwing
Runde Körbe: Bloomingville
Eckiger Korb: Zara Home
Teppich: Flohmarkt
Holzdose: Human Empire
Print Superwoman: My Deer
Karte: Navucko

 

11 Kommentare

  1. Liebe Pepper,
    Euer Bad ist ein Traum, schön ordentlich und strukturiert, wunderbar dekoriert und dazu noch praktisch. Herz, was willst Du mehr? Und das Handtuchregal aus Holz und Leder ist eine unfassbar gute Idee, die merk ich mir gleich und überlege schon sehr, wo so etwas hier noch passen könnte…
    Wünsche Dir schöne Wellnessmomente in Eurem tollen Bad und ein tolles Wochenende!
    Viele liebe Grüße, Tanja

  2. Hach, euer Bad sieht so echt wunderwunderschön aus. Ich hardere immer mit meinem Bad. Klein, ohne Fenster und mit Waschmaschine darin, umso mehr freue ich mich gerade über die Idee mit dem getrocknetem Eukalyptus. Habe gerade außerdem bei h&m ein paar neue Badezimmersachen gekauft und dann wird am Montag direkt der Eukalyptus besorgt.
    Vielen lieben Dank für die tolle Idee.
    Anne Kea

  3. Das Bad sieht toll aus. Ich möchte unser Bad auch gerne noch umgestalten. Da hast du mir auf jeden Fall schon mal einige Anregungen gegeben. Ganz so klare Strukturen werde ich nicht schaffen können, da meine beiden Damen immer ein kleines Chaos veranstalten. Aber ich werde mal drauf hinarbeiten.
    Liebe Grüße
    Silke

  4. Sieht echt super aus und konnte mich gleich etwas inspirieren für meinen Umbau. Die Lampe hat es mir auch getan, kannst du mir das einen Tipp geben?

  5. Dein Bad – einfach schön und schlicht – genau mein Stil!

    Das Hängeregal ist genau das, was ich immer gesucht habe. Allerdings werde ich keine Nieten verwenden, sondern schöne Muttern mit entsprechend kurzem Gewinde.
    Das passt besser in unser etwas rustikale Bad.

    Danke Dir für diese tolle Idee!!!!

  6. Wunderschön! Die Tipps werde ich mir zu Herzen nehmen, wenn ich in 2 Wochen mein Badezimmer einrichte.. 😉
    Eine Frage noch, ist die Pflanze auf dem Foto ein Eukalyptus? So eine möchte ich auch kaufen!
    LG!

  7. Huhu 😉
    Alles toll!!! Spricht mich absolut an!!!
    Ich habe eine Frage; ich suche schon seit längerem so eine ausziehbare Lampe mit Holzelementen wie bei euch im Bad überm Spiegel… Wo gibts sie?

    Liebe Grüße
    Natascha

Yea, ein Kommentar! Ich freu mich!