Unternehmungen in Zeeland

Natürlich hatten wir in den fünf Tagen vor der Hochzeit nicht so viel Zeit, um viele Ausflüge in die umliegenden Orte zu machen. Aber den ein oder anderen Ausflug haben wir trotz Hochzeitsvorbereitungen untergebracht.

Was natürlich bei keinem Zeelandaufenthalt fehlen darf, ist Veere. Oh, wie ich mich in dieses Dörfchen verknallt hab!
Wir waren gleich am Dienstag dort, weil da der letzte historische Markt in diesem Jahr statt fand. Natürlich war es deswegen wahnsinnig voll, aber da wir ihn letztes Jahr nicht gesehen haben, wollte ich trotzdem einmal hin.
An den vielen Ständen gibt es selbst gemachte Lebensmittel und Kunsthandwerk zu kaufen und die Verkäufer sind alle traditionell gekleidet. Da macht das Fotografieren natürlich gleich noch viel mehr Spaß!

zeeland-2016-westkapelle-heimatbaum-com_-7

zeeland-2016-westkapelle-heimatbaum-com_-6

zeeland-2016-westkapelle-heimatbaum-com_-4

zeeland-2016-westkapelle-heimatbaum-com_-5

zeeland-2016-westkapelle-heimatbaum-com_-12

zeeland-2016-westkapelle-heimatbaum-com_-11

zeeland-2016-westkapelle-heimatbaum-com_-10

zeeland-2016-westkapelle-heimatbaum-com_-13

zeeland-2016-westkapelle-heimatbaum-com_-9

Zum Abschluss unseres Marktrundganges, haben wir bei Suster Anna noch einen Kaffee getrunken und als ich gesehen habe, dass sich mein iPhone automatisch ins WiFi eingeloggt hat, hab ich mich direkt ein bisschen Zuhause gefühlt. Kling jetzt irgendwie komisch, aber das ist tatsächlich so.

In Middelburg waren wir auch wieder, da wir dort bei Andrés Blumen die vielen Sukkulenten und Schnittblumen für die Tischdeko bestellt haben. Mit Hilfe von Pinterest-Bildern konnten wir den beiden Mädels ganz gut erklären, was wir brauchen und haben sogar noch das niederländische Wort für Schleierkraut gelernt: „gipskruid“. Bei der Menge mussten wir allerdings aufgrund mangelnder Erfahrung einfach schätzen, was uns aber ganz gut geglückt ist, wie wir dann bei der Hochzeit erleichtert feststellten.

westkapelle-zeeland-2016-heimatbaum-com-22

Ein bisschen eingekauft haben wir natürlich auch, ist ja klar. Erste Adresse war wie immer Dille & Kamille, danach Si-Sa-Soep. (Mehr dazu in meinem Artikel vom letzten Jahr) Außerdem haben wir zufällig einen neuen Interior-Laden entdeckt, aus dem ich gar nicht mehr raus wollte. Leider habe ich den Namen vergessen, aber ihr findet ihn, wenn ihr von Si-S-Soep zurück Richtung Marktplatz lauft auf der linken Seite.

westkapelle-zeeland-2016-heimatbaum-com-11

westkapelle-zeeland-2016-heimatbaum-com-12

westkapelle-zeeland-2016-heimatbaum-com-13

Abschließend gab es dann noch einen Eiskaffee im Expresszo, das direkt am Marktplatz liegt (wenn man vor dem Dom steht links).
Eiskaffee wie wir ihn kennen, scheint in Zeeland nicht sehr verbreitet zu sein. Immer, wenn ich einen bestellt habe, musste ich erklären, was ich damit meine und am Ende lief es dann darauf hinaus, dass ich einen Espresso mit einer Kugel Vanilleeis bekommen habe. Schmeckt aber eigentlich auch ganz gut.

westkapelle-2016-heimatbaum-com-2

westkapelle-zeeland-2016-heimatbaum-com-23

Und jetzt geht es auch schon bald los mit den Hochzeitsartikeln!

1 Kommentare

Yea, ein Kommentar! Ich freu mich!