Zeitreise // der Gameboy

Wir schreiben das Jahr 1990, als in Europe erstmals der Gameboy erhältlich ist. Ich meine damit nicht diese kleinen flachen Dinger, die man heute bekommt. Ich meine diesen grauen Backstein, mit dem man mühelos jemanden hätte erschlagen können. Mit ihren 8 Bit ist diese tragbare Spielekonsole aus heutiger Sicht leistungstechnisch ein Witz. Für uns war sie die Zukunft.

Gameboy classic

Erinnert ihr euch noch an den Ton, wenn man den Gameboy anmachte? Erst das leise „Tschak“ wenn man den An-Schieber betätigte und dann das „Ping“, wenn der Nintendo-Schriftzug nach unten schwebte.

Da der Gameboy anfangs nur mit dem Spiel Tetris verkauft wurde, ist dieses das meist verkaufte Computerspiel der Geschichte.

Das von uns am häufigsten gespielte Spiel war allerdings Super Mario. Bei sämtlichen Familienfeiern fand man die Kinder in einem Kreis stehend, mit gesenkten Köpfen sich gegenseitig über die Schulter blickend. War einer Gameover, kam der nächste dran. Erstaunlicherweise war es nicht langweilig, jemand anderem stundenlang beim Spielen zuzusehen. Die Vorfreude, später selbst mal dran zu sein, reichte aus um uns bei der Stange zu halten. Ein Gameboy war schließlich etwas Besonderes, nicht jeder hatte einen. Ich selbst hatte keinen, aber meine Cousine und später meine Schwester, einen gebrauchten.
Der Supergau trat dann ein, wenn die Batterien anfingen zu schwächeln und das Bild immer heller und von Streifen unterbrochen wurde.

An Weihnachten waren wir zu Besuch bei meiner Oma und mein kleiner Cousin hatte seinen geerbten Gameboy dabei.
In der Zeit 20 Jahre zurück geschleudert. Die Finger tanzen wie von selbst über die Knöpfe. Super Mario springt mit empor gereckter Faust von links nach rechts. Ein Pilz, ein Stern, eine Schildkröte. Als wäre das letzte Spiel erst gestern gewesen.

Das Nichtvorhandensein eines Gameboys förderte unsere Fantasie ungemein. Wir zeichneten zum Beispiel mehrere Super-Mario-Szenen auf einen langen Streifen Papier und steckten diesen so in einen Walkman, dass man ihn durch das Kassettensichtfenster sehen konnte. Dann wurde auf den Knöpfen herumgedrückt und dabei der Streifen weiter gezogen. Täuschend echt. Zwischendurch war auch ein bemalter Holzklotz unser Gameboy – der war allerdings derart Geräuscharm, dass er bald langweilig wurde.
Was werden meine Kinder wohl sagen, wenn sie um einen Gameboy bitten und die Antwort lautet: bastel dir selber einen?

Gameboy classic-2

8 Kommentare

  1. Ich durfte damals auch keinen haben und war immer scharf drauf, mal mit dem Gameboy der anderen Kinder aus meiner Straße zu spielen. Meistens durfte ich nur zugucken. Mit Anfang 20 hab ich kurz überlegt mir selbst einen zu kaufen, hab’s dann aber ganz vernünftig gelassen. Bis heute bin ich denkbar unbegabt in Jump and Run Spielen, aber bei Tetris (das gibt’s natÜrlich auch für’s iPhone) bin ich ziemlich gut. Das konnte ich nämlich auch als Kind schon auf dem PC (286er) meines Bruders üben. 🙂
    Schönes Wochenende!

  2. hehe…dazu fällt mir eine witzige anektote aus meinen „mid twenties“ ein (ja, laaang ist’s her).

    wir im türkei urlaub, lernten eine family kennen die zufällig zwei gameboys dabei hatten und mir den „alten“ des sohnemanns während des urlaubes liehen, da ich – grooßes kind – plötzlich zum mega süchtler im tetris spielen mutierte…naja, ich jedenfalls am dauersüchteln (club urlaub ole), zu tags nachts whenever…und nebenbei tausend sachen machend, wie zum beispiel meine fingernägel ablackierend abends im bett…am nächsten morgen wache ich auf, klebt der mit nagellackentferner getränkte wattepad am ipad und war nimma runter zu kriegen 😉

    haha, schweissgebadet bis zum ende des urlaubs überlegt WIE ich das beichten könnte ohne komplett „crazy“ da zu stehen 😉

    besesse hab ich übrigens nie einen, ich glaub das war ein traumatisches erlebnis das mit türkei urlaub, haha 😛

  3. Bei Deiner Holzklotz-Geschichte muss ich an ein Stein-Handy denken das ich mal in Kinderhand sah…
    Ich bin so froh dass ich nie einen Gameboy hatte. Kannst Du Dir vorstellen mal eine neue Version für Dein Mädchen zu kaufen?

  4. Aaaaah, diesen Gameboy hatte ich auch…..damals….(zu Kaiserzeiten) und weißt Du was? Ich hab ihn noch immer 🙂
    Zu Deiner Frage, das Brettchen hab ich bei Dagi gekauft. Der shop heißt „house of ideas“. Wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    GGGGLG Tanja

  5. ah der Gamboy, meine schwester hatte einen darum wurde sich als men bruder und ich alt genug waren sich wahrlich gekloppt, am ende haben meine elter nachgegeben und uns dan gamboy Color gekauft, der war damals ja schon kleiner als der eigentliche udn mit farbe, mensch ware wir glücklich…
    mein vater hatt dan oft mal die gelegenheit genutzt und selber gespielt und wir haben über all verushct günstig an alte spiele zu kommen

  6. Ich hatte damals den Grauen backstein war hammer hab vor kurzem versucht genau das model zu bekommen aber die gibts nicht mal mehr auf ebay 🙁

Yea, ein Kommentar! Ich freu mich!