Zwetschgen-Johannisbeer-Crumble #HalloHerbst13

Seit ich bei meiner Freundin Fräulein Rucksack mein erstes Crumble gegessen habe, bin ich absolut crumblifiziert.
Das geht ja auch so einfach und mit allem. Im Sommer mit Rhabarber, im Herbst mit Zwetschgen.
Und wenn man immer gleich ein bisschen mehr Streusel macht, geht´s beim nächsten mal gleich noch viel schneller. Von diesem Zwetschgen-Crumble habe ich jetzt noch welche im Kühlschrank. Ich glaube, ich mache damit mal was mit Apfel. Vielleicht nächsten Dienstag, da habe ich nämlich Geburtstag und für spontanen Besuch sind vorbereitete Crumple-Streusel ideal.

Zutaten

Obst nach Wahl
200 g weiche Butter
100 g Haferflocken
100 g Mehl
100 g gemahlene Nüsse
100 g Zucker
1/2 TL Salz
1 Prise Zimt

Alle Zutaten (außer das Obst) in einer Schüssel von Hand zu Streuseln verarbeiten.
Das Obst in eine Auflaufform geben und die Streusel darüber verteilen. Im Ofen so lange  backen, bis die Streusel goldbraun sind.
Noch warm mit Eis oder Schmand servieren.

Zwetschgencrumble-4

Zwetschgencrumble-2

Zwetschgencrumble-6

Ich mag mein Crumble am liebsten mit Eis. Zum Zwetschgen-Crumble gab es Walnusseis.

Zwetschgencrumble-3

Zwetschgencrumble

Zwetschgencrumble-5

Foto

2 Kommentare

  1. Hmmm lecker! Seit England liebe ich Crumble. Ich muss auch unbedingt mal wieder welches machen. Apfel-Cranberry ist übrigens auch eine super Kombi

  2. Oh, man könnte meinen ich könnt das gut, Backen und so. Falsch, ganz falsch!

    Wir hatten mal eine kanadische Couchsurferin, die hat uns mit Apfelcrumble mit viiiel Ahornsirup statt Zucker verwöhnt. Das war so gut!

Yea, ein Kommentar! Ich freu mich!