7 Stylingtipps für Konsolen und Sideboards

{Dieser Artikel enthält Werbung}

Was man auf Blogs und Magazinen oft nur oberflächlich wahrnimmt, sind bestimmte Muster und Gedankengänge, die hinter einem Styling stecken. Wir sehen eine Konsole und denken: “Das sieht sehr schön aus!” Aber warum ist das so? Was lässt uns empfinden, dass ein Styling besonders gelungen und harmonisch wirkt?
Natürlich liegt das zuerst am persönlichen Geschmack, was den Stil und das Farbschema angeht. Aber selbst mir, die ich eigentlich eher auf den monochromen Stil fokussiert bin, gefallen auch Stylings mit vielen kräftigen Farben, solange sie bestimmten Grundsätzen des Stylings folgen.

Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine Konsole, ein Sideboard oder ein Regal handelt. Normalerweise lassen sich die Tipps auf beinahe jede Fläche anwenden. Ich möchte sie euch heute anhand meiner neuen Zeus-Konsole von Made in Design, einem Onlineshop mit einer großen Auswahl an Möbeln und Deko bekannter Labels, zeigen. {Kooperation}

styling-tipps-konsole-heimatbaum-com

{1} Wiederholungen

Ein harmonisches Gesamtbild aus unterschiedlichen Objekten entsteht dann, wenn diese einer bestimmten Ordnung folgen. Seien, es Farbe, Form, Material oder Thema – wichtig ist dabei eine erkennbare Gemeinsamkeit. Oft nehmen wir dieses Zusammenspiel nur unterbewusst war, und können gar nicht genau benennen, warum uns das Arrangement stimmig erscheint.
In diesem Bild hier werden Atribute mehrfach wiederholt. Die Speere greifen das Material und die Farbe der Konsole auf, die Butternut Vase von Domestic mit dem Lochmuster hat Ähnlichkeit mit den Muscheln am Halsschmuck. Das Holz der Dose stimmt mit dem der Speere überein und das Holz der Molle passt zum Juteband am Halsschmuck. Die Objekte sind zwar sehr verschieden, haben aber trotzdem Merkmale, die sie verbinden.

styling-ideas-heimatbaum-com

styling-ideas-heimatbaum-com

styling-ideas-heimatbaum-com-2

styling-ideas-heimatbaum-com-2

{2} Sammlungen

Viele Menschen sammeln etwas. Und manche Menschen sammeln ziemlich viel. Ich zum Beispiel sammle Steine mit Streifen, Federn, afrikanische Holzkämme, vintage Keramik, Holzschalen, Körbe und allen möglichen anderen Kram. Bei vielen Dingen macht gerade eine Sammlung die Sache besonders. Auf Konsolen oder Sideboards lassen sich kleine Vasen oder Schalen in Gruppen schön zur Schau stellen. Auch Urlaubsmitbringsel aus verschiedenen Ländern kommen so zur Geltung. Es wirkt immer besser, die gesammelten Objekte zusammen zu präsentieren, als sie im ganzen Haus zu verstreuen. So geht nämlich meist der Charakter der Sammlung verloren. Wichtig dabei ist, die Anzahl der zusammen präsentierten Objekten immer ungerade zu halten. Also 1, 3, 5 usw. Das empfindet das Auge als deutlich stimmiger, als geraze Zahlen.
Auf dem Bild unten seht ihr einen Teil meiner Keramiksammlung und zwei Stücke meiner Treibholz-das-wie-eine-Skulptur-aussieht-Sammlung.

styling-ideas-heimatbaum-com-6

styling-ideas-heimatbaum-com-8

styling-ideas-heimatbaum-com-7

{3} Kunst

Was wäre das Leben ohne Kunst? Kunst gehört für mich zum Wohnen dazu wie Möbel. Das liegt vielleicht auch daran, dass ich selbst gerne künstlerisch tätig bin. Aber selbst, wenn man kein Talent dafür hat, gibt es ja zum Glück viele Leute, die ihre Gabe mit anderen teilen. Sei es in Form von Postern, Gemälden oder Skulpturen. Das Tolle dabei ist, dass sich jeder genau das aussuchen kann, was seinem persönlichen Geschmack entspricht. Ich mag momentan abstrakte Poster und Skulpturen und schlichte Zeichnungen sehr gerne. Aber es gibt auch viele farbintensive Gemälde, die mich begeistern.
Kunst verleiht jedem Styling eine gewisse kulturelle Note. So wie eine Brille Menschen irgendwie intelektueller aussehen lässt. Ihr versteht, was ich meine, oder?

styling-tipps-sideboard-heimatbaum-com-3

styling-tipps-sideboard-heimatbaum-com-4

{4} Höhen und Tiefen

Was für ein Stilleben oder das Styling einer Konsole ebenfalls sehr wichtig ist, sind unterschiedliche Höhen. Mithilfe von Büchern oder Schachteln kann man ganz einfach unterschiedlich hohe Türme bauen, auf denen man wiederum eine Schale oder eine Skulptur präsentiert. Auch Keramik in unterschiedlichen Höhen oder verschieden hohe Pflanzen erfüllen diesen Zweck.
Auf den Bildern oben bilden die Drucke, die Dekoelemente und der Ginkobaum verschiedene Höhen und füllen so die Fläche aus. Den Raum unter der Konsole kann man ebenfalls nutzen, zum Beispiel für eine Kiste mit Kissen oder schöne Körbe.
Die Amerikaner haben übrigens eine bestimmte vorgehensweise, die sie fast immer anwenden: auf einer Seite des Sideboards steht eine große Lampe, meist mit Keramikfuß, in der Mitte liegt ein Stapel Coffetable-Books auf dem eine Schale steht und außen steht dann wieder eine etwas größere Pflanze. Achtet mal bei Pinterest darauf, das sieht man wirklich sehr häufig!

styling-tipps-sideboard-heimatbaum-com

styling-tipps-sideboard-heimatbaum-com-3

{5} Ungewöhnliches

Eine Konsole muss nicht zwangsläufig so gestaltet sein, dass alles einen Zweck erfüllt. Ich nutze Konsolen und Sidebaords nicht als Abstellfläche für Nutzgegenstände, sondern als Bühne für Stillleben. Das darf auch gerne mal etwas sein, das auf eine künstlerische Art unnatürlich aussieht. Stickrahmen, Holzkugeln aus dem Baumarkt und die Bauhaus inspirierte Buchstütze Outline von Ferm Living passen hervorragend zu einem geometrischen Thema, wie oben dargestellt. Die Farben und Formen werden von dem alten Thonet 209 wieder aufgegriffen.
Probiert einfach mal verschiedene Gegenstände aus – schaut euch euer Bastelmaterial an, füllt eure Teelichter in einen schönen Glasbehälter oder stapelt Wollknäule. Ungewöhnliche Deko dient als Blickfang und bringt den Betrachter dazu, zweimal hinzuschauen.
Auch alte Turngeräte und überhaupt vintage Deko vom Flohmarkt finde ich immer besonders nützlich, um ein Styling lebendiger zu machen.

styling-ideas-heimatbaum-com-6

styling-ideas-heimatbaum-com-3

styling-ideas-heimatbaum-com-4

styling-ideas-heimatbaum-com-4

{6} Lagenlook

Was in der Mode gut aussieht, ist auch beim Dekorieren nicht verkehrt. Verschiedene Bilder aneinander gelehnt schaffen eine Art Lagenlook. Davor oder dahinter lassen sich schmale Objekte wirkungsvoll in Szene setzen. In der Küche auf der Arbeitsplatte funktioniert dieses Prinzip auch hervorragend mit verschiedenen Schneidebrettern.
Bei Glasrahmen ohne Rückwand kann man auch gern mal etwas hinter das Bild stellen, so wie hier die Holzhand.

styling-tipps-sideboard-heimatbaum-com-2

styling-tipps-sideboard-heimatbaum-com-2

{7} Themen

Mit Elementen, die zu einem bestimmten Thema passen, lassen sich Konsolen ebenfalls ansprechend gestalten.
Was auf diesem Bild das Thema ist, lässt sich auf den ersten Blick erkennen. Der Bonsai, die Kokeshi, der Print und die Teeschale weisen sofort auf das Thema “Japan” hin.
Pflanzen machen ein Styling immer natürlicher und irgendwie echter. Besondere Pflanzen, wie Bonsais oder Pflanzen mit besonderen Blattformen wirken am besten solo, aber natürlich kann auch eine komplett mit Pflanzen gefüllte Konsole ein Thema darstellen.

styling-ideas-heimatbaum-com-3

styling-tipps-sideboard-japan-heimatbaum-com

Jungle office heimatbaum.com

Ich hoffe, ich konnte euch mit den Tipps ein wenig inspirieren. Vielleicht war das für euch jetzt auch gar nichts Neues, man liest solche Tipps ja auch immer wieder mal in Wohnzeitschriften. Dann ist das hier wenigstens eine kleine Erinnerung.
Auch wenn die Stylings nicht euren persönlichen Geschmack treffen, so lassen sich die Tipps dennoch auf alle anderen Stilrichtungen ebenso anwenden!
Habt ihr noch Tipps? Und welches Styling gefällt euch denn am besten? Ich kann mich gar nicht so richtig entscheiden, was ich denn nun nach dem Shooting auf der Konsole stehen lassen soll. Es gibt so viele Möglichkeiten…

14 Kommentare

  1. OH WOW – all deine Stylings sehen umwerfend schön aus! Du hast echt so ein Händchen dafür, alles schön aussehen zu lassen und ich liebe deinen Geschmack <3 Du sammelst aber auch echt tolle Dinge ( Die Kämme sind der hammer ) und findest auch immer wahre Schätze – wie machst du das 😉
    Danke für den tollen Post – ich werd mich auch mal daran versuchen, unsere Kommode etc. schöner aussehen zu lassen.
    bis Sonntag <3
    Dani

  2. Jede Gruppierung sieht einfach toll aus. Vielleicht auch deshalb, weil du genau mein Farbschema aufgreifst. Tolle Bilder, liebe Pepper.
    Liebe Grüße
    Danielle

  3. Liebe Pepper,
    das sieht wirklich alles schön aus. Ich wünschte, ich würde das auch mal so hinbekommen. Danke für die Tipps ! Entscheiden könnte ich mich jetzt auch nicht so leicht, weil einfach alles so schön stimmig aussieht. Vielleicht würde ich das Arrangement mit den Kegeln und den alten Bällen stehen lassen.

    Liebe Grüße
    Birgit

  4. Mir gefallen auch alle Stylings, du hast die Konsole super in Szene gesetzt! Egal für welches du dich jetzt entscheidest, alle sind schön. Und lange bleibts doch sowieso nicht, du änderst doch eh wieder um. 😉 Das mag ich an deinen Bildern, dass deine Deko lebendig bleibt und du sie nach Laune immer wieder neu arrangierst.

    Wirklich ein toller Post! Im Gegensatz zu vielen Tipps aus Wohnzeitschriften, empfinde ich deine Ratschläge als unverschnörkelt, auf den Punkt gebracht und dennoch ausführlich genug, dass man damit auch was anfangen kann. Danke.

    P.S. Ich freue mich schon auf den Schlafzimmer-Post Teil 2. 😉

  5. hallo pepper….ich finde deine bilder so wahnsinnig schön und hochwertig….ich bin einsteiger in der fotografie und habe keine ahnung wie man so schöne bilder erzeugt…kannst du mir kurz mitteilen, welches equipment du hast um solche bilder zu generieren??? kamera und stativ habe ich…aber braucht man noch zusätzliche lichtquellen? welche einstellung Blende / Verschlusszeit empfiehlst du? welches objetiv? ja und halt das licht…das ist mein großes rätsel….
    ich weiß, dass ist jetzt sehr speziell und auch aufwendig evlt.das aufzuschreiben…aber ich frag einfach mal und hoffe, du kannst mir irgendwie helfen….danke Nathalie….

    • Hallo Nathalie,

      leider kann ich dir da nicht mehr sagen, als dass das einfach Übungssache ist. Ich habe mir alles, was ich weiß in den letzten 4 Jahren selbst beigebracht. Die Einstellungen hängen immer von den Gegebenheiten und dem gewünschten Ergebnis ab. Das sind Dinge, für die man mit der Zeit ein Gespür entwickelt, aber einen Masterplan gibt es dafür nicht. Ich fotografiere grundsätzlich ohne Hilfsmittel. Du musst dich einfach mit deiner Kamera auseinander setzen, da kommst du nicht drum herum.

      Herzliche Grüße
      Pepper

  6. Sehr schön! 🙂 Eine Frage: Woher sind die Ständer der Kette, des Holzkammes und der Schale?

  7. Hallo Pepper,
    dein Style ist umwerfend. Ihr müsst ein sehr schönes zu Hause haben und es ist beneidenswert, wenn man so geschmackvoll wohnen kann! Ich bin selbst sehr detailverliebt, mag aber gleichzeitig einen eher minimalistischen Stil, so wie du auch. Der hält mich leider davon ab, mir immer wieder neue Dekogegenstände zu kaufen, denn würde ich das tun, wir würden überquellen! Was machst du denn mit den Dingen, die du nach einiger Zeit wieder “wegarrangierst”? Verkaufst du Dekogegenstände weiter wenn du dich daran sattgesehen hast?

    • Vielen Dank für deine lieben Worte!
      Ich verkaufe die Sachen, die ich nicht mehr behalten möchte über ebay oder auf meinem Instagram Sale-Account (@heimatbaum_sale)

  8. Hallo Pepper,
    schöne Bilder und tolle Tipps! Vielen Dank dafür. Ich habe mich gefragt, wo du die Glasrahmen ohne Rückwand her hast… Habe im Internet nichts passendes finen können und möchte gerne ein bisschen damit rumprobieren, evtl auch mit Federn, wie auf einem deiner anderen Posts.
    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.