999 Froschgeschwister ziehen um {aus der Leseecke}

{Dieser Artikel enthält Werbung in Form einer Buchrezension}

Das Buch “999 Froschgeschwister ziehen um” von Kimura Ken und Murakami Yasunari, erschienen im Nord-Süd Verlag, zeigt auf 48 farbig illustrierten Seiten den abenteuerlichen Umzug der Familie Frosch.

Als die 999 Kaulquappen zu kräftigen kleinen Fröschen heranwachsen, haben Mama und Papa Frosch plötzlich ein Platzproblem in ihrem Heimatteich. Sie beschließen deshalb, sich einen größeren Teich zu suchen.
Der Weg ist gefährlich und die Kinder quengeln ohne Unterlass. Als sie eine Schlange herbei schleppen, bekommt Papa Frosch fast einen Herzinfarkt, aber zum Glück hat die Schlange gerade gegessen. Doch kaum ist diese Gefahr abgewandt, wird Papa Frosch von einem Falken gepackt! Blitzschnell packt Mama Frosch sein Bein. Die Kinder befürchten, ihre Eltern könnten ohne sie davon fliegen und schnappen nach dem Bein der Mutter. Es bildet sich eine lange Froschschlange, die der Falke so lange hinter sich her schleift, bis ihm die Puste ausgeht – r muss seinen Leckerbissen fallen lassen. Und Familie Frosch hat Glück: sie landen genau über einem großen Teich, indem sie von nun an wohnen können!

Diesem Bilderbuch sieht man sofort an, dass es von einem Japaner illustriert wurde! Die Zeichnungen haben diesen ganz typischen japanischen Charakter. Die Geschichte ist wirklich witzig erzählt und für die Kinder beim ersten Lesen sogar spannend. Die Waldmöwe versteht zwar noch nicht, dass Vögel Frösche fressen, aber die Geschichte gefällt ihr trotzdem, was bestimmt hauptsächlich an den lustigen Frosch-Illustrationen liegt.
Was mir persönlich besonders gut gefällt, ist das reduzierte Cover – es passt wunderbar zum Farbkonzept im Kinderzimmer. Dazu süße Illustrationen und eine lustige Geschichte im Inneren – rundum gelungen!

U1_978-3-314-10017-8_2D-NSV

Yea, ein Kommentar! Ich freu mich!