Beerenfreude

Hallo Winter, da bist du ja wieder!
Wenn´s draußen nass und kalt ist und leise vor sich hinschneit, dann braucht man etwas, was zum Kuscheln auf dem Sofa passt. Wie wäre es mit einem heißen Tee und einem Stück Clafoutis, dazu ein Löffel warme Beerensoße? Und für die französische Stimmung ein Lied, das so zart ist wie dieser Kuchen – comptine d’un autre eté von Yann Tiersen

tasse mit beeren

Clafoutis
(Rezept für den Thermomix, geht aber natürlich auch mit einem Handrührgerät)

4 Eier
50g Zucker
eine Prise Salz
100g Marzipan
150ml Vollmilch
25g Mehl
50g Stärke
tiefgefrorene Beeren
Puderzucker

Backofen auf 190°C vorheizen.
Den Schmetterlingsaufsatz in den Thermomix setzen, die 4 Eier trennen. Das Eiweiß in den Mixtopf geben und mit 20g Zucker und dem Salz 2min/Stufe 4 zu Eischnee schlagen. Dann den Eischnee in eine Schüssel umfüllen.
Das Marzipan in den Mixtopf geben und 1 min/Stufe 4 pürieren, dann die Milch zugeben und 1 min/Stufe 4 gründlich verrühren. Die Marzipanmilch in eine Tasse umfüllen.
Eigelb und 30g Zucker in den Mixtopf geben und 30 sec/Stufe 5 cremig rühren. Das Mehl zugeben und auf Stufe 3 mit der Eimasse glatt rühren. Dann die Stärke zugeben und ebenfalls glatt rühren.
Die Marzipanmilch in den Mixtopf geben und auf 1 min/Stufe 3 vermischen.
Die Masse vorsichtig in die Schüssel mit dem Eischnee geben und den Eischnee dann vorsichtig mit dem Schneebesen unterrühren.
Den Teig in eine Auflaufform geben und mit den Beeren bestreuen. Einen Teil der Beeren bei Seite stellen.

Ca. 40 min backen, eventuell länger, der Teig darf nirgends mehr flüssig sein.
Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestäuben.
Die bei Seite gestellten Beeren 30 sec/Stufe 5 zerkleinern und dann 3 min/70°C/Stufe 1 erwärmen.
Die Soße über den Kuchen gießen, auf die Couch kuscheln, Yann Tiersen einschalten und genießen!

3 Kommentare

  1. Das sieht mir sehr lecker aus. Und besonders mag ich die Kombi von weiß-blauer Tasse und Früchten in diversen Rottönen. Bin gespannt auf das Shortbread. Daran bin ich schon gescheitert. 🙂
    Viele Grüße
    Barbara

Yea, ein Kommentar! Ich freu mich!