Der Bugaboo Donkey² im Test

{Dieser Artikel enthält Werbung}

Seit Ende letzten Jahres machen wir die Straßen mit einem neuen Kinderwagen unsicher – dem Bugaboo Donkey² und nach einem halben Jahr möchte ich nun meine Erfahrungen mit euch teilen. Wir haben mit den unterschiedlichen Kombinationsmöglichkeiten Ausflüge nach Heidelberg, Speyer und Schwetzingen gemacht und dabei möglichst genau auf alle Eigenschaften dieses Geschwisterwagens geachtet.

Warum ein Geschwisterwagen?

Der Bugaboo Donkey² ist ein ganz besonderer Geschwisterwagen. Aber braucht man das überhaupt, wenn das große Kind schon vier ist? Das kommt in erster Linie auf das Kind an und in unserem Fall lautet die Antwort: ja. Die Waldmöwe ist keine begeisterte Läuferin und bei längeren Spaziergängen in unserer hügeligen Landschaft oder einem ausgedehnten Stadtbummel ist sie irgendwann einfach zu müde und zu faul weiter zu laufen. Gerade wenn wir in der Stadt unterwegs sind und wir eigentlich nur Erwachsenen-Sachen machen, will ich sie nicht noch damit nerven, dass sie die ganze Zeit laufen muss. Ich hab halt ein weiches Herz. Wenn sie sich nach ein paar Stunden in den Wagen setzen kann ist sie zufrieden, macht alles gut mit und wir können den Stadtbummel oder die Wanderung genießen.
Natürlich wäre auch ein Board oder so ein Sattel eine Möglichkeit, aber zum einen stört mich das beim Laufen und zum anderen finde ich es für ein müdes Kind angenehmer, wenn es sich zurück lehnen kann.
Ich habe ziemlich lange recherchiert, ob der Sportaufsatz des Donkey² überhaupt noch für ein so großes Kind passt und habe dazu sehr viele unterschiedliche Aussagen gefunden. Bei uns passt er mit vier Jahren immer noch. Er ist zwar schmal, aber die Waldmöwe passt noch gut hinein. Wenn das Verdeck geschlossen ist, wird es ein bisschen knapp in der Länge, man kann es aber trotzdem noch ausklappen. Sie muss dann nur ein bisschen reinschlüpfen.

Was ist am Bugaboo Donkey² so besonders?

Das Besondere ist, dass man diesen Geschwisterwagen zu einem Einsitzer umbauen kann – mit wenigen Handgriffen und ohne Werkzeug. Ist man nur mit einem Kind unterwegs, kann man das Gestell des Bugaboo Donkey² zusammen schieben und eine Tasche neben dem Sitz aufstecken. Selbst wenn also das größere Kind aus dem Sportsitz heraus gewachsen ist oder lieber laufen möchte (kommt hier nur vor, wenn wir auf Dinosaurier-Jagd sind), der Donkey lässt sich auch weiterhin als Mono-Version verwenden und man muss keinen neuen Wagen anschaffen.
Ich werde immer wieder auf diese geniale Seitentasche angesprochen, die meisten Leute haben so etwas bisher noch nicht gesehen. Selbst, wenn ich die Geschwisterwagen-Funktion nicht nutzen wollte, ich hätte mich trotzdem für dieses Modell entschieden, wegen der Tasche. Ich gehe fast immer mit dem Kinderwagen einkaufen, da wir einen Penny in der Nähe haben. Die Möglichkeit, das Fach unten und die Seitentasche zu nutzen macht es möglich, einen ganzen Wocheneinkauf nach Hause zu befördern, ohne, dass die Hälfte unterwegs ständig auf der Straße liegt. Kürzlich habe ich sogar ein kleines Bäumchen damit transportiert. Auch wenn wir in der Stadt unterwegs sind und mit zwei Kindern immer viel zu viel Zeug mitschleppen (und die wichtigsten Sachen dann doch fehlen), bekommen wir im Donkey alles bequem unter.

Es gibt verschiedene Kombinationsmöglichkeiten, die dafür sorgen, dass  sich der Kinderwagen an die wechselnden Bedürfnisse anpasst.
So hatten wir zu Beginn die Babyschale für den Jedi mit dem Sitz für die Waldmöwe oder der Tasche kombiniert. Seit der Jedi sitzen kann, hat er ebenfalls einen Sitz. Meistens verwenden wir nun die Kombination Sitz und Tasche, wenn wir aber länger mit beiden Kindern unterwegs sind, haben beide Kinder einen Sitz.
Das ist auch super praktisch, wenn wir mit unseren Freunden unterwegs sind, die eine zweijährige Tochter haben, denn so sparen wir uns einen Wagen, wenn wir zusammen unterwegs sind. Besonders im bevorstehenden Zeeland Urlaub wird das sehr nützlich sein.
Wer (noch) keinen Geschwisterwagen braucht, sich die Option aber offen halten will, kann den Donkey natürlich auch erstmal als Mono Version, das heißt, mit jeweils nur einem Aufsatz, kaufen und dann später einen Sitz dazu kaufen, wenn ein Geschwisterchen kommt. Natürlich kann das Modell aber auch von Anfang an als Zwillingswagen verwendet werden.

Wie fährt sich der Bugaboo Donkey²?

Selbst wenn er als Doppelwagen benutzt wird, lässt er sich Kinderleicht lenken, sogar einhändig. Die vorderen Räder sind sehr flexibel, können aber bei Bedarf auch fest gestellt werden. Die Federung ist ebenfalls sehr gut, was in Städten wie Heidelberg und Speyer sehr von Vorteil ist. Wir hatten für die Waldmöwe damals einen Kinderwagen gebraucht gekauft und später noch einen kleineren Buggy. Wenn ich diese beiden mit dem Bugaboo vergleiche, muss ich an einen störrischen Esel und ein geschmeidiges Dressurpferd denken. In der Stadt auf dem Kopfsteinpflaster war das ein einziges Geruckel und Gezuckel, da habe ich die Waldmöwe manchmal lieber die ganze Zeit getragen, als den Buggy zu benutzen.
Die meisten Erledigungen mache ich hier im Ort zu Fuß. Dank der Seitentasche kann ich mit dem Donkey auch einige Päckchen zur Post bringen. Die alten Holztüren dort lassen sich nur mit viel Druck öffnen und schwingen sofort wieder zu, wenn man los lässt. Da der Wagen aber so extrem wendig ist, schaffe ich es mit einer Hand die Tür offen zu halten und mit der anderen den Kinderwagen hindurch zu zirkeln. Das ging mit dem alten Wagen nicht, da musste ich mich mit dem Po gegen die Tür stemmen und den Wagen dann rückwärtslaufend an der Fußablage hindurchziehen. Immer wieder ein interessantes Spektakel für die Angestellten dort…

Ist der Doppelwagen nicht extrem breit?

Natürlich ist er breiter, als ein einfacher Kinderwagen, aber er ist auf jeden Fall schmal genug, um durch die meisten Türen zu passen, auch als Doppelwagen. Sowohl die Babyschale, als auch die Sitze sind so schmal wie möglich gehalten, damit er nicht zu breit wird. In Heidelberg waren wir bei Joe Molese Burger essen und sind durch die Tür sehr gut durch gekommen. Wir konnten den Wagen sogar innen abstellen, obwohl das kein sehr großer Raum ist.
Wenn es doch mal nicht passt, würde ich euch empfehlen, ein Kinderwagenschloss dabei zu haben. Das sind Drahtseile, die mit einer Zahlenkombination geschlossen werden. Einen Kinderwagen in der Preisklasse würde ich nie unbeaufsichtigt irgendwo draußen stehen lassen wollen.
Im Kofferraum nimmt der Wagen natürlich mehr Platz weg, als ein Mono-Wagen, da man ja den zweiten Sitz eventuell auch noch dabei hat. Das wird beim Packen für den Urlaub vielleicht eine kleine Herausforderung, aber der Vorteil, den der Geschwisterwagen für uns hat, macht das wieder wett. Wenn ich allein daran denke, dass wir mit ihm im am Strand alles ganz bequem befördern können, macht mir das überhaupt nichts aus. Da wir den Wagen eher selten mit dem Auto transportieren, war das für uns auch kein Auswahlkriterium.

Den Sicherheitsgurt mag ich besonders, denn er lässt sich sehr angenehm durch Druck auf den grauen Button öffnen. Durch die höhenverstellbaren Brustgurte und die Seitengurte ist das Kind bestens gesichert, auch wenn man mal eine holprige Strecke oder bergab fährt. Da brauchen wir uns auch keine Sorgen machen, dass Einhorn Amadeus verloren geht, wenn die Waldmöwe die Labyrinthe im Schwetzinger Schlossgarten erkundet.

Mein Fazit

Der Bugaboo Donkey² ist der perfekte Wagen für alle, die viel zu Fuß erledigen, da die Seitentasche der ideale Einkaufsbegleiter ist. Außerdem ist er genau richtig, wenn man zwei Kinder möchte und ihn dann später als Geschwisterwagen nutzt. Bei uns ist der Altersunterschied ja fast schon zu groß, aber da wir oft auch mal länger unterwegs sind, bin ich froh, dass wir die Möglichkeit haben, beide Kinder damit zu fahren. Das macht Städtetrips und Einkaufsbummel einfach so viel angenehmer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.