Die erste Wohnung meines Bruders – ich würde sofort einziehen!

{Dieser Artikel enthält Werbung}

Mein Bruder hat letzten Herbst seine erste eigene Wohnung bezogen. Sie wurde komplett neu renoviert und wir durften dabei sehr viel mit gestalten, da wir die Vermieter gut kennen.
Ein wichtiges Element war zum Beispiel, dass mehrere Wände untapeziert blieben und durch den nackten Putz der Wohnung nun eine schöne Struktur verleihen. Außerdem ist die Farbe des Putzes sehr schön und harmoniert perfekt mit der grauen Wandfarbe, die wir an den übrigen Wänden gestrichen haben und dem Fußboden.

Nachdem sich mein Bruder nach einigen Überlegungen für den gleichen Fernseher entschieden hat, den wir auch haben, nämlich The Frame von Samsung, ging es an die Wahl des passenden Sideboards für darunter. Da wollten wir natürlich etwas, das farblich ins Gesamtbild passt und nicht unbedingt ein schwarzes oder weißes Standardmöbel. Mir kam gleich in den Sinn, dass MYCS bestimmt etwas Passendes zu bieten hat, denn dort haben wir ja schon das grüne Samtsofa für unsere Gemeinde-Cafeteria bestellt und die Auswahl an verschiedenen Farben und die Anpassungsmöglichkeiten an die persönlichen Räumlichkeiten haben mich damals schon begeistert.
Wir haben uns also dort umgeschaut und verschiedene Materialproben bestellt. Das ist so ein toller Service! Man kann sich die Farben und Materialien der Fronten als Muster bestellen und sie unter den Lichtverhältnissen und im Zusammenspiel mit den anderen Möbeln und den Wänden ausprobieren. Am PC sind die Farben ja oft ganz anders und da sind solche Proben echt sehr nützlich. Mit ihrer Hilfe haben wir uns für einen ganz tollen warmen greige Ton namens “Sandgrau” entschieden, einer Mischung aus Grau und beige.
Solche Spezialfarben haben eine etwas längere Lieferzeit und so haben wir die letzten Wochen gespannt darauf gewartet, wie das Sideboard sich dann im Real Life in die Wohnung einfügt.

Die Einzelteile waren alle sauber verpackt und ordentlich beschriftet. Zum Aufbau sollte man auf jeden Fall zu zweit sein und die Montageanleitung lesen. Das ist schon ein bisschen komplexer, als man das von vielleicht von anderen Herstellern kennt, bei denen man nur einen Innensechskant benötigt. Man merkt schon an der Basis des Sideboards, dass es sich hier um etwas solides handelt, denn das Grundgestell ist aus Gusseisen. Daran werden die Füße (wir haben uns für Nordyk entschieden) befestigt und anschließend die verschiedenen Elemente, die man sich individuell zusammen stellen kann angeschraubt.

Alles in allem haben wir für den Aufbau schon eine Weile gebraucht, aber wir hatten auch den Jedi dabei, der natürlich immer wieder helfen wollte und mit zwei Schubladen und zwei Türen hatten wir auch ein bisschen mit dem Feintuning zu tun. Aber wir sind echt super zufrieden mit der Qualität und vor allem mit dieser mega Farbe! Je nach Licht schimmert sie ein bisschen grünlich, was ja perfekt zur Werkbank und den ganzen anderen grünen Elementen passt. Es hat ein bisschen was Army-Mäßiges und passt super in eine Männerwohnung.

Apropos Grün, wir haben auch noch einen Gästestuhl aus der PRYME Serie bestellt, der immer wieder gebraucht wird, wenn mein Bruder Gäste hat, was ziemlich oft vorkommt. Wenn er nicht am Tisch steht, dient er neben dem Kühlschrank als eine Art Ablagestuhl. Zufällig passt er perfekt zu dem Print über dem Esstisch, was eigentlich gar keine Absicht war, das haben wir erst entdeckt, als der Stuhl am Tisch stand. Den Print fand ich gleich total passend, weil mein Bruder Schlagzeug spielt und er noch dazu die Farben in der Wohnung aufgreift. Und dann war es auch noch der letzte, der verfügbar war – es war also quasi Bestimmung!

Ich muss schon sagen, die Wohnung meines Bruders ist echt gut geworden. Sogar der Jedi spricht ständig davon, was für eine tolle Wohnung der Pascal hat. Es hat mir auch echt Spaß gemacht, ihm bei der Gestaltung zu helfen, weil ich da mal so ein paar Ideen für eine Männerwohnung ausprobieren konnte. Ich bin ja eh ein Fan von Industrial und momentan wird es bei mir ja auch ein bisschen dunkler. Das Bad ist ja inzwischen auch nicht mehr weiß, aber da es momentan ziemlich lästig reinregnet, kann ich euch das noch nicht zeigen. Kommt aber noch.

So, jetzt interessiert mich natürlich, wie es euch gefällt! Lasst mal hören!

6 Kommentare

  1. Hallo liebe Pepper, das hast du ja wieder großartig gemacht. Ich freue mich schon darauf, es mal live zu sehen.
    Mach weiter so. LG Renate

  2. Anonymous

    Ich finde sie echt super. Die Farben gefallen mir ganz gut. Es hat Style 😀 Dir ein Lob für deine gute Beratung und Gestaltung . Würde auch einziehen , also müssen wir schon mal losen wer rein darf wenn…… Material und Verarbeitung der Couch und sidboard usw top . Alles perfekt.

  3. Wow, liebe Pepper, die Wohnung deines Bruders sieht Hammer aus! Gefällt mir irre gut. Alles ist sehr geschmackvoll und super harmonisch. Der Stil gefällt mir auch sehr gut, bin echt begeistert. Wie dein Bad aussieht, darauf bin ich auch gespannt, es hat sich ja in den letzten Jahren wirklich sehr viel verändert bei euch, wenn ich daran denke, dass du mal nur Scandi mit Ethno eingerichtet warst. Aber das Leben ist Veränderung, ihr seid noch jung und der Geschmack ändert sich auch manchmal. Welche Wandfarbe habt ihr für Pascals Küchenwände benutzt? Es ist ein schönes helles Grau, das mir sehr gut gefällt. Liebe Grüße, Heidi

  4. Das ist so wunderschön geworden! Männlich, aber einladend und wie Batman die Bücher stützt, einfach herrlich!
    LG Tammy

Yea, ein Kommentar! Ich freu mich!