Ein bisschen Zeeland in unserem Garten

[Dieser Artikel enthält Werbung]

Vor ein paar Jahren haben wir über ebay Kleinanzeigen ein Spielhäuschen aus Holz gefunden. Es war schon ein bisschen verwittert und es war kaum noch zu erkennen, dass das schiefe Häuschen eigentlich mal quitschbunt bemalt war. Nur im Inneren sah man noch gelb, hellgrün und orange.

Schon als wir es abgeholt haben, war klar, dass wir es neu lackieren müssen, damit es nicht zu schnell komplett verwittert. Aber wie das bei uns oft ist, standen auf der Prioritätenliste noch ganz viele andere Projekte weiter oben, so dass es dann wieder ein paar Jahre gedauert hat, bis das Spielhaus endlich einen neuen Anstrich bekommen hat. Und mindestens genauso lange hat auch die Auswahl der Farben gedauert. Bei Farrow & Ball gibt es so viele wunderschöne Farbtöne, die man untereinander wunderbar kombinieren kann. Farrow & Ball ist vielen ja hauptsächlich im Bereich der Innenraumgestaltung ein Begriff, aber alle Farben gibt es auch als Variante für den Außenbereich. Besonders Haustüren werden damit gerne lackiert, es gibt auf dem Instagramaccount von F&B ganz tolle Anwendungsbeispiele zu bestaunen. Ich würde unsere Tür ja auch sofort in einem der tollen Farbtöne lackieren, wenn es nicht so eine schnöde Holztür mit geriffeltem Glaseinsatz wäre. Für das Spielhaus habe ich mich letztendlich für Pitch Black und Schoolhouse White außen und Calke Green und Vert de Terre innen entschieden.



Ein Spielhaus schwarz zu streichen ist vielleicht eher unüblich, aber ich finde, dass die Kombination eine elegante Alternative zum klassischen Schwedenrot ist. Unser Haus ist ja von außen in zwei verschiedenen Grüntönen gestrichen, deshalb wäre mir Schwedenrot zu bunt gewesen. Denn es wird nicht bei dem Spielhaus bleiben, ich werde noch einige andere Dinge im Garten lackieren, unter anderem die Rutsche, die Wippe, Pflanzkübel und das Gartenhaus. Leider habe ich das vor dem Urlaub nicht mehr alles geschafft, denn das kleine Spielhäuschen herzurichten war doch ganz schön viel Arbeit, da die Fugen ein bisschen mehr Aufmerksamkeit brauchen, bis überall Farbe verteilt ist. Wie ihr seht, hat das Haus nicht nur neue Farbe, sondern auch eine Terrasse aus einer alten Palette und davor ein kleines Beet bekommen. Die Hocker sind vom Sperrmüll und die Waldmöwe hat einen davon selbst in Vert de Terre lackiert. Am Tag bevor wir in Urlaub gefahren sind, hat der Kindergarten der Waldmöwe alte Kinderstühle zum Mitnehmen raus gestellt. Drei davon warten jetzt ebenfalls auf neue Farbe passend zum Inneren des Hauses. Die Stühle können die Kinder dann im Haus oder auf der Terrasse verwenden um ihre Erdbeermilchshakes zu schlürfen.

Da alle Lacke von Farrow & Ball auf Wasserbasis hergestellt werden habe ich absolut keine Bedenken diese auf Kinderzimmermöbeln und Spielgeräten anzuwenden. Da sie auch bei der Verarbeitung nicht riechen ist die Verwendung in Innenräumen wirklich angenehm. Selbst in dem sehr kleinen Innenraum des Spielhäuschens entstand kein unangenehmer Geruch. Der Hersteller aus Dorset in England war sogar der erste Farbenhersteller überhaupt, der sein Sortiment so umgestellt hat, dass die Umwelt und das Raumklima möglichst wenig belastet wird. Das Werk besitzt sogar eine eigene Wasseraufbereitungsanlage.
Die Dosen sind aus recyclebarem Material und eigentlich wollte ich die leeren Dosen mit den Grüntönen lackieren und außen am Geländer anschrauben, um darin Blumen einzupflanzen, aber da ich ja leider noch nicht so weit gekommen bin, wie ich eigentlich vorhatte, ist noch keine der Dosen ganz leer. Aber wenn sie es dann sind, werde ich das Balkongeländer des Spielhauses noch mit den Pflanzdosen verschönern. Das zeige ich euch dann natürlich auch noch!

Für das Beet vor der kleinen Terrasse habe ich Lavendel, Salbei und Ehrenpreis gekauft. An den Ecken steht die Palette und das Haus auf Pflastersteinen, damit das Holz nicht zu schnell verrottet. Damit die Kinder beim Toben da nicht zu sehr hängen bleiben, habe ich hinten im Garten einige Grasbüschel ausgegraben und neu eingepflanzt, genauso an den anderen Ecken ringsum. Ich hoffe, sie überleben den Umzug und werden schnell größer und buschiger, damit sie die Kanten gut verdecken.

Als ich die beiden grünen Töne geöffnet habe, habe ich kurz darüber nachgedacht, den Plan zu ändern und das Grün außen zu verwenden. Die Idee habe ich dann allerdings wieder verworfen, da das Haus sonst in seiner grünen Umgebung untergehen würde. Außerdem erinnert es mich mit dem schwarz-weißen Anstrich an die Scheunen und Häuschen in Zeeland. Hier ist oft die breite Seite des Hauses aus Backstein und die kurze Seite aus Schwarz angestrichenem Holz mit weißen Fensterrahmen. Jetzt gerade, wo ich diesen Artikel schreibe, sitze ich auf der Terrasse unseres Ferienhauses in Zeeland. Wir sind ja jedes Jahr hier und ihr wisst ja schon, dass ich bei meinem Stil ziemlich niederländisch inspiriert bin. Der Wunsch nach der Backsteinwand ist ja auch durch all die Urlaube hier entstanden. Und dieses Jahr bringe ich Inspiration für einen Gartenweg mit nach Hause. Aber dazu kommt es wohl erst nächstes Jahr, denn wie gesagt, erst einmal stehen noch einige Malerarbeiten hier im Garten an. Wenn das dann alles soweit fertig ist, schreibe ich nochmal einen Artikel dazu. Bei der Rutsche wartet besonders viel Arbeit auf mich, denn ich muss erst den alten Lack mit dem Heißluftfön entfernen.

Die Pflanzkübel, die ich noch lackieren will, standen schon auf der Terrasse, als wir das Haus gekauft haben und momentan erfüllen sie die wichtige Aufgabe, die Kinder vorm Abstürzen von der Terrasse zu schützen. Ansonsten sind sie gerade nicht so der Hingucker, da das Holz auch schon ziemlich mitgenommen aussieht. Aber wenn sie dann erst einmal in Calke Green erstrahlen, werden sie toll zur Fassade des Hauses passen. In den Pflanzkübeln wohnen auch Eidechsen, aber da die Farben wie gesagt mit viel Wert auf den Schutz der Umwelt und Verträglichkeit für Lebewesen hergestellt werden, wird es für die Tiere kein Problem sein. Vor allem, weil ich die Kübel nur von außen lackieren werde, um sie nicht zu stören.

Das Schwarz von Pitch Black ist ein sehr schöner Hintergrund für bunte Blumen. Sie kommen so richtig schön zur Geltung und das Grün des Tulpenbaums und des Hibiskus leuchtet ganz toll vor dem Schwarz. Wenn wir wieder aus dem Urlaub zurück sind, werde ich noch Wicken und Kapuzinerkresse aussähen.
Hinter dem Häuschen war bisher nur wildes Gestrüpp, das ich nun zum größten Teil entfernt habe. Mit großen Steinen, die wir noch vom Wasserspielplatz übrig hatten, habe ich einen kurzen Weg gelegt, der hinter dem Haus entlang führt. Ein kleiner Geheimweg sozusagen. Da will ich auch noch wilde Blumen aussähen, mal sehen, ob das dort hinten im Schatten etwas wird. Dort, wo das Haus steht, wächst sehr viel Moos und es ist bis zum Nachmittag schattig. Selbst im Sommer ist der Rasen dort mittags noch nass vom Tau. Das Häuschen wird sich also auch bei der aktuell sehr extremen Hitze nicht besonders aufheizen, obwohl es schwarz ist. Die einzige Sonne, die da hinkommt, ist eine schöne milde Spätabendsonne, wie ihr die hier auf den Bildern seht.

Dass die beiden Grüntöne Calke Green und Vert de Terre so hervorragend miteinander harmonieren, freut mich wirklich sehr. Ich habe sie vorher nicht als Probedosen bestellt, was ich eigentlich sonst immer mache. Aber irgendwie war ich mir sicher, dass das passt. Die Kombination gefällt mir so gut, dass ich die ganze Zeit überlege, was ich noch alles grün lackieren könnte. Ich glaube, auf Möbeln im Haus würde mir das jetzt irgendwie auch gut gefallen, obwohl ich da bisher gar nicht so der grüne Typ war. Aber es passt auch irgendwie schön zu Altrosa. Ach, es gibt so viele schöne Farben, dass ich regelmäßig alles neu streichen könnte… Aber jetzt mach ich erst mal den Garten fertig. Hoffentlich dieses Jahr noch!

7 Kommentare

  1. Es sieht wunderschön aus, euer kleines, einladendes Gartenhäuschen. Da werden sich die Kinder wohlfühlen. Ganz toll!!!
    Liebe Grüße Beate

  2. Unser Häuschen ist auch dunkel gestrichen. Ich finde es dadurch schön unauffällig. Euers ist aber jetzt ein toller Hingucker. Sieht sehr cool aus!

  3. Gabriele Heinrich

    Tolles Häuschen, toll interpretiert. In allen Kategorien, Daumen hoch 😉

  4. Liebe Pepper,
    sooooo ein tolles Häuschen!
    Aber auch deine Fotos sind erste Sahne! Erdbeersahne 😉
    Liebe Grüße
    Melanie

Yea, ein Kommentar! Ich freu mich!