Ein Geburtstagskerzen-Brett {DIY}

{Dieser Artikel enthält unbeauftragte Werbung}

Ich hab mal wieder das Rad für euch neu erfunden. Nicht. Diese Kerzenbretter sind bei Pinterest ja schon ein alter Hut und ich wollte das seit Jahren endlich mal machen. Und zum ersten Geburtstag meines zweiten Kindes war es dann endlich so weit! Es gibt im Hause Schmidt nun endlich ein Kerzenbrett!

Wie man dieses herstellt, ist ja schon ziemlich offensichtlich: ihr nehmt euch ein (altes) Brett, Meins ist von der Baustelle eines Freundes, bohrt Löcher mit dem Durchmesser der Messingbuchsen hinein und klopft dann vorsichtig mit dem Gummihammer die Buchsen in die Bohrungen. Die Buchsen habe ich zur Sicherheit eingesetzt. Natürlich lassen wir Kerzen nicht unbeaufsichtigt brennen, aber mir ist nicht so wohl bei dem Gedanken, dass eine Kerze beim kompletten Herunterbrennen das nackte Holz berührt.

Die bunten Kerzen und die Messingbuchsen habe ich im Lila Lämmchen Shop gekauft. Es war gar nicht so einfach, bunte Kerzen mit wirklich schönen Farben in der Größe zu finden.
Die Brenndauer der Kerzen beträgt etwa vier Stunden. Das ist nicht wahnsinnig lange, aber für Kaffee und Kuchen auf einem Kindergeburtstag reicht es auf jeden Fall.
Ich habe nur 10 Buchsen bestellt, denke aber darüber nach, noch ein paar hinzuzufügen, damit das Brett ein bisschen voller wird. Aber eventuell werde ich auch noch ein Kerzenbrett aus Ton machen, mal sehen.

Der Jedi hat sich riesig über die Kerzen gefreut, auch über die auf dem Kuchen. Er pustet nämlich ziemlich gern und schafft es auch schon, die Kerzen selbst auszupusten.

Und das war es eigentlich auch schon, mehr gibt es dazu eigentlich gar nicht zu schreiben. Muss ja auch nicht sein, darf auch gern mal alles ganz einfach und unkompliziert sein 🙂

7 Kommentare

  1. ticcitomba

    Das sieht ja gaaaaanz fantastisch aus – ich bin ganz inspiriert und hab noch soviel altes Holz im Schuppen…eine super Idee ? Danke für Deinen Post und herzliche Grüße

  2. Wunderschön sieht das aus. Danke für diese schöne Anregung. Die Farben zusammen so richtig fröhlich. Hab gleich mal meinen Männe angezwinkert… und er hat abgenickt! … freu freu . Nun muss ich nur noch ein passsendes Stück Holz finden.
    Lg Grüße Tina

  3. Hi, es sieht wirklich sehr schön aus.
    Aus eigener Erfahrung weiß ich aber dass bei mehreren Kerzen entwickelt sich zu viel Wärme und die Kerzen biegen sich durch. Fazit, keine Löcher mehr bohren.
    Es ist jetzt schon perfekt.

  4. Hallo, auf der Suche nach einer tollen Idee zum 10. Geburtstag meiner Tochter bin ich auf Dein tolles Kerzenbrett gestoßen. Deine verwendeten Kerzen sehen super aus, die bestelle ich. Und das Holzbrett wurde von Sohnemann am Strand aufgesammelt. Ich möchte auch gern die Messingkerzenhalter verwenden. Nun brauche ich den passenden Holzbohrer. Ich finde zwar die Maße der Kerzen und des Messinghalters, aber leider nicht von der Außenseite des Unterteils des Kerzenhalters. Leider haben wir keine Holzbohrer eh schon im Haus. Ich möchte ungern den falschen kaufen. Kannst Du mir bitte bei der Größe weiterhelfen? Ganz lieben Dank, Sabine

    • Hallo Sabine, da kann ich dir leider nicht weiter helfen, das ist ja schon ne Weile her. Wir haben die Bohrer von meinem Papa geliehen, der hat ein ganzes Set. Aber da du die Buchse ja reinhauen musst, damit sie fest sitzt, darf die Bohrung nicht viel größer sein, als der Innendurchmesser.

  5. Sabine Kraus

    Vielen lieben Dank für die Antwort! Ich hab’s geschafft! Gleich heut nach der Benutzung hab ich noch ne Frage. Ich hab genau die Kerzen verwendet. Bei allen ist viel runter gelaufen, aufs Brett. Wie machst Du das sauber? Schönen Abend, Sabine

Yea, ein Kommentar! Ich freu mich!