Einmal alles bitte! {Ambiente 2016}

{Dieser Artikel enthält unbeauftragte Werbung}

Am 13. Februar waren Jasmin und ich in Frankfurt auf der Konsumgütermesse Ambiente. Der Tag war anstrengend, hat sich aber in vielerlei Hinsicht gelohnt. Wir haben sehr, sehr viele tolle Labels entdeckt, haben Kontakte geknüpft und sind mit dem starken Bedürfnis nach Hause gegangen, dass wir einen eigenen Onlineshop brauchen, um all die schönen Dinge anzubieten, die man sonst in keinem Shop findet. Ihr kennt das sicher alle – im einen Shop gibt es diese Vase, im anderen das Schneidebrett und diese ganz spezielle Tasse gibt es überhaupt nirgends. In den meisten Shops gibt es immer das Gleiche, nämlich das, was gerade am angesagtesten ist. Aber das ist ja nicht immer das, was man selbst haben möchte. Auf der Messe haben wir so viele tolle Produkte gesehen, die wir wahrscheinlich wieder in keinem Laden finden werden und das ist wirklich schade!
Aber das ist erstmal noch Spinnerei, denn ich möchte ja dieses Jahr langsam machen und so ein Shop lässt sich ja nicht von heute auf morgen aus dem Boden stampfen.

Um diesen ganzen Input, der uns immer wieder veranlasst hat, in Gedanken das gesamte Haus neu einzurichten, mit euch zu teilen, haben wir viele, viele, viele Fotos gemacht. Und wir waren nur in drei Hallen! Am besten kocht ihr euch schnell einen Kaffee oder einen Tee und lasst euch dann von mir auf die Ambiente mitnehmen – ganz ohne geschwollene Füße!

Natürlich spiegeln die hier aufgeführten Trends hauptsächlich meine eigenen Vorlieben wieder – Dingen, die mich grundsätzlich nicht interessieren, widme ich auf Messen keine Aufmerksamkeit, da mein Zeitfenster dafür einfach zu klein ist. So werdet ihr bei mir z.B. keine Bilder über das Comeback von Edelstahl finden. Außer uns waren natürlich noch viele andere Blogger dort, die weitere Aspekte der Messe in ihren Artikeln zeigen.

Makramée goes Scandi!

Meine Eindrücke von der Messe in einem Wort zusammengefasst: Blumenampel!
Sie sind einfach überall – bei Broste Copenhagen, Bloomingville, Kersten…
Was schon zu Oma´s Zeiten total angesagt war, feiert nun ein Comeback in unseren vier Wänden. Und das nicht einmal in einer neuerfundenen Andersartigkeit, sondern genau so, wie auch Oma sie mochte: mit ganz viel Makramée. Überhaupt, Makramée – was früher der Inbegriff der Hippihaftigkeit war, taucht nun an zahlreichen Messeständen auf. Waren die geknüpften Kunstwerke im letzten Jahr noch ein Insidertipp, der hauptsächlich handmade bei Etsy und Dawanda vertrieben wurde, sind sie inzwischen auch von den großen Herstellern, wie z.B. House Doctor zu bekommen. Leider muss ich sagen, dass ich mich darüber nicht freuen kann, denn meiner Meinung nach zerstört das dieses ganz besondere handmade-Flair, das von handgeknüpften Makramées ausgeht. Aus einer Möglichkeit, dem Zuhause ein wenig Einzigartigkeit im Boho-Style zu verleihen, wird mal wieder langweilige Massenware – schade!

Wellcome to the Jungle!

In Halle 8 hatte ich das Gefühl, dass beim Messeaufbau eine Horde Urban Jungle Bloggers über die Stände hergefallen ist und die Halle in eine grüne Oase verwandelt hat – ich habe mich also sehr wohl gefühlt. Nicht nur in Form von Blumenampeln, sondern auch die immer noch sehr beliebten Sukkulenten und die immer populärer werdenden Kakteen waren überall vertreten.
Man darf sich jetzt übrigens auch gerne wieder Palmen ins Wohnzimmer stellen. Nicht so ganz mein Fall, aber wer´s mag liegt damit nun wieder voll im Trend.

It´s all about wood!

Holz wohin das Auge reicht – ob rustikale Hocker und Bänke, Schüsseln, Kerzenständer oder Schneidebretter – Holz geht einfach immer und überall. Das Angebot reicht von schnörkelosen Gebrauchsgegenständen bis hin zu großartigen Kunstwerken, die einem in Staunen und Begeisterung versetzen. Am Stand von Alexander Ortlieb fanden wir wundervolles Kunsthandwerk. Die natürliche, wilde Schönheit des Holzes bleibt trotz der Bearbeitung bestehen – ich bin wirklich sehr angetan von diesen außergewöhnlichen Holzprodukten!

trends ambiente 2016 heimatbaum.com-105

trends ambiente 2016 heimatbaum.com-77

trends ambiente 2016 heimatbaum.com-82

Nkuku nkuku
KINTA KINTA

Bei KINTA waren wir sowohl von den schönen Produkten, als auch von der Tatsache, dass sie fair gehandelt sind, sofort überzeugt. Überhaupt hat man auf der Messe mal wieder gemerkt, dass die Niederländer und Dänen einfach Stil haben.
Bei nkuku gab es wenig Neues, einige der ausgestellten Produkte besitze ich schon jahrelang. Aber das macht sie ja nicht weniger schön und diese rustikale Gemütlichkeit ist ja sowieso genau mein Stil.

trends ambiente 2016 heimatbaum.com-47 nkuku
trends ambiente 2016 heimatbaum.com-46 nkuku

Natural Boho

Körbe, ethnische Muster, orientalische Laternen und das alles in natürlichen Farbnuancen – her damit! Ein Label, das wir bisher nicht kannten bietet zu diesem Trend sehr viele schöne Produkte an: Kersten. In den Niederlanden und Belgien wahrscheinlich sehr viel bekannter, als hier bei uns. Wir werden beim nächsten Zeeland-Urlaub im September die Augen offen halten!

trends ambiente 2016 heimatbaum.com-32 Kersten
trends ambiente 2016 heimatbaum.com-33 Kersten
trends ambiente 2016 heimatbaum.com-28 Kersten
trends ambiente 2016 heimatbaum.com-97 Affari of Sweden
Kersten Kersten

Das Label hat übrigens eine sehr große bandbreite an Produkten. Von romantisch über skandinavisch bis zum Vintage-Landhausstil ist alles dabei. Der Stand war wirklich sehenswert und inspirierend!

Handmade and unique!

Das sind die Produkte in den meisten Fällen zwar nicht wirklich, aber sie sollen so aussehen. Vor allem im Bereich Keramik darf gerne jedes Stück wie ein handgefertigtes Unikat aussehen. Mein absolutes Lieblingsgeschirr entspricht genau diesem Trend – Nordic sand von Broste Copenhagen.

trends ambiente 2016 heimatbaum.com-107 Broste Copenhagen
Broste Copenhagen Broste Copenhagen
Bloomingville Bloomingville

Das ist doch Kinderkram!

Dass Kinderkram auch Erwachsene in Entzücken versetzen kann, konnte man am Stand von Sebra sehr gut beobachten. “Schau mal hier”, “Guck mal das”, “Ach wie süüüüß”…
Ich persönlich würde zwar grün den beiden Klischeefarben vorziehen, aber die Produkte an sich sind einfach zum Quitschen schön.

trends ambiente 2016 heimatbaum.com-9

trends ambiente 2016 heimatbaum.com-6

trends ambiente 2016 heimatbaum.com-8

Die Messeüberraschung schlechthin war der Stand von Moomin – damit hätte ich überhaupt nicht gerechnet! Kurz vor Feierabend sind wir zufällig dort vorbeigestolpert und mit einem lauten “MOOOOOMIIIIN” – Freudengeheul bin ich geradewegs auf die freundliche PR-Dame zugestürmt.
Ich habe ja einige Moomin-Produkte, aber was es da am Stand zu sehen gab, kannte ich zum Großteil noch gar nicht. Viele der Dinge sind auch ganz neu, um der heutigen Kindergeneration die finnischen Fabelwesen näher zu bringen. Es gibt ja wirklich fast alles von den Moomins, nur halt leider nicht in Deutschland. Aber ich MUSS diese Lampe haben!

trends ambiente 2016 heimatbaum.com-89

trends ambiente 2016 heimatbaum.com-92

Klassiker und Newcomer

Neben den bekannten Klassikern von Architectmade oder Hoptimist gab es natürlich auch viel neues Design zu entdecken. Da wären zum Beispiel die Produkte von StoryTiles, die Fliesen zum Kunstobjekt avancieren lassen oder die Leder/Kautschuck Produkte von LIND DNA.

trends ambiente 2016 heimatbaum.com-86 Architectmade
trends ambiente 2016 heimatbaum.com-106 Architectmade

trends ambiente 2016 heimatbaum.com-87

trends ambiente 2016 heimatbaum.com-73 LIND DNA
trends ambiente 2016 heimatbaum.com-75 StoryTiles

trends ambiente 2016 heimatbaum.com-104

Auf meinem Instagram-Account verlose ich eine dieser ungewöhnlichen Fliesen, schaut doch später mal kurz vorbei!

Ebenfalls noch relativ unbekannt ist das Label Bluebellgray der schottischen Designerin Fi Douglas. Die frischen, frühlingshaften Wasserfarben – Designs gibt es übrigens auch bei Impressionen! Über dieses Label werde ich euch demnächst noch genauer berichten.

trends ambiente 2016 heimatbaum.com-64 Bluebellgray

Und sonst so?

Der Tag auf der Messe war zwar sehr inspirierend, aber auch schon fast eine Überreizung der Sinne.
Mein Gesamteindruck ist neben Blumenampel, dass wir uns ganz stark in die gute alte Zeit unserer Großeltern zurück bewegen. Wir hängen uns Makramées auf, kaufen unseren Kindern gehäkelte Kuscheltiere und verteilen im ganzen Haus Gegenstände aus Kupfer und Messing. Plötzlich lieben wir Rattan-Möbel, von Kork bekommen wir gar nicht genug und das Sofa darf gerne einen Samtbezug haben. Es kommt halt wirklich alles irgendwann wieder. Ich hol dann mal die Schlaghosen aus dem Keller…

trends ambiente 2016 heimatbaum.com-11

Weitere Impressionen der Messe findet ihr hier:

Mammilade
Ninotschka
Pearl´s Harbor
Madamme Dessert
Dinchen´s World
Cuchikind

9 Kommentare

  1. Liebe Pepper,
    was für ein schöner Rundgang hier von dir!
    Da hast du wirklich schöne Labels entdeckt und vorgestellt. 🙂 Deine Bilder sehen klasse aus und ich freue mich sehr, dass ich somit einen Blick in die verpassten Hallen durch dich erhaschen kann. Denn leider war ich nur in Halle 11… Ich hatte nie damit gerechnet, dass ich schier von der Menge an tollen Ausstellern “erschlagen” würde. Auch war es schade, dass ich nur den Sonntag Zeit hatte. Beim nächsten Mal muss ich doch mehr Zeit einplanen. 😀 Danke nochmals für deinen tollen Bericht. Ich kann dich gut verstehen. Nach hunderten von gesichteten Fotos ist die Auswahl gar nicht so einfach. Nun will ich auch am Liebsten bei uns vieles umdekorieren. 😀

    Ganz liebe Grüße,
    Nadine – breukesselchen

  2. Friederike

    Wow, ein toller Messe-Einblick! Ich habe mir tatsächlich vorher einen Kaffe gemacht und mich dann auf deinen Rundgang begeben. Die Auswahl der Bilder (wie lang hast du denn dafür gebraucht, da waren doch bestimtmt einige 100 tolle Fotos dabei) und die Menge an Text und Infos haben mir sehr gut gefallen. Auch haben mir die Sachen, die du ausgesucht hast, sehr gut gefallen. Zum Glück kann man bei der Messe nicht direkt kaufen, oder? Sonst wärst du bestimmt mit einigen Koffern zurück gekommen. Jetzt freue ich mich schon riesig auf die Fliesen-Verlosung – nicht nur, weil ich ein riesengroßer Fliesen-Fan bin, auch, weil ich von StoryTiles schon mal etwas gehört habe und die Fliesen einfach bezaubernd sind.
    Liebe Grüße, Friederike

  3. Hej Pepper, (oder sollte ich Glückskind schreiben?! Herzlichen Glückwunsch zum Thonet! 😉 )

    Ah sehr schön! Ich hab mich ja schon riesig auf den Artikel gefreut. Ganz tolle Sachen, die du da mit uns teilst. Also das hätte mir auch alles sehr gefallen 😉
    Das mit den OnlineShops ist echt so ne Sache. Da geb ich dir Recht. Es gibt fast keine Shops, die alles haben, was mir gefällt. Und dann muss man jedesmal wieder Versandkosten bezahlen… :/
    Also die Idee, dass du einen Onlineshop aufbaust finde ich prima! Ich wäre dann deine Stammkundin um den Laden am laufen zu halten 😉

    Liebe Grüße aus Darmstadt, Daniela

  4. Friederike

    Ahhh, beim Kaffee das eine e vergessen – sorry … Dafür gerade beim Insta-Gewinnspiel mitgemacht. Da hast du echt eine bezaubernde Fliese ausgesucht!
    Liebe Grüße

  5. innenlebenkathrin

    Liebe Pepper, Deine Einblicke sind ganz wunderbar! Am besten gefällt mir das Bild mit den Schwarz-Weiss-Plaids – ein sehr toller Bildausschnitt! Ich war in diesem Jahr zum ersten Mal auf der Ambiente, also zum ersten Mal sogar auf dem Frankfurter Messegelände und habe es leider nicht geschafft Halle 8 komplett zu sehen. Ich habe mich fast nur in Halle 11 aufgehalten und mich auf dem Gelände orientiert. Aber es war trotzdem sehr schön und mein Bericht folg bald! Liebe Grüße, Kathrin

  6. hach… jetzt pochert mein herz wieder ganz doll. sehr sehr schöne eindrücke und obwohl ich selbst dort war könnte ich doch nochmal was entdecken 🙂

  7. Ich habe mir einen Tee gemacht und mich dann auf deinen Rundgang begeben. Danke dafür. Dieses Jahr hatte ich leider keine Zeit, selbst zur Ambiente zu fahren, daher kommt mir dein Einblick genau recht… Bei den anderen Blogs schaue ich jetzt auch mal vorbei, mal sehen, welche Ecken die anderen Blogger eingefangen haben. 😀

  8. Liebe Pepper,

    Begeisterung!
    Obwohl ich vieles davon auch selber sah, ist es wunderschön, es hier bei dir noch einmal anzuschauen!
    Fast so schade, dass die Zeit kaum reichte, um alles zu sehen 😉
    Ein paar Schätze hast du da nämlich im Gepäck, die ich gar nicht (mehr) gesehen habe.
    Danke auch für den Link 🙂 <3

    Liebe Grüße
    Julia

Yea, ein Kommentar! Ich freu mich!