Foto-Frage-Freitag – Help! I need somebody!

Steffi´s Freitagsfrage ist diese Woche nur eine: Wofür oder womit brauchst du Hilfe?

Meine Antworten auf diese Frage sind heute eher banal und alltäglich. Nachdem ich Steffi´s Post heute morgen gelesen habe, habe ich darüber nachgedacht, ihn überhaupt nicht zu veröffentlichen. Ich komme mir ziemlich albern vor, wenn ich bedenke, dass ich bei der Entscheidung, ob ich mir einen Pony schneiden lasse Hilfe brauche während Steffi´s Freundin Inga jemanden braucht, der ihr das Leben rettet.
Aber ich werde den Post jetzt so veröffentlichen, wie er ist um damit diejenigen unter meinen Lesern zu erreichen, die normalerweise Freitags nicht auf Steffi´s Blog vorbeischauen und möchte euch bitten, ihren Beitrag zu lesen und Inga zu helfen, wenn ihr könnt!

Ich brauche Hilfe beim…
…Umgang mit Licht. Nicht oder nur unzureichend vorhandenes Licht macht mir beim Fotografieren sehr zu schaffen. Ich weiß nicht, wie ich meine Kamera einstellen muss, um bei den herrschenden Lichtverhältnissen das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Oft schaue ich mir andere Blogs an und frage mich, warum die Bilder der anderen aussehen, als wären ihre Räume auch im tiefsten Winter immer lichtdurchflutet, während bei mir schon trübes Wetter das Fotografieren beinahe unmöglich macht. Deshalb werde ich sobald wie möglich einen Kurs bei einem Fotografen machen.

Licht bei Fotos

Ich brauche Hilfe beim…
…Haarefärben. Meine Persönlichkeit steckt im falschen Körper. Meine Seele ist rothaarig, aber sie ist im Körper einer Brünetten gefangen. Deshalb färbe ich meine Haare mit Henna und das ist eine echte Herausforderung. Da Henna sich nicht selbstständig im Haar verteilt muss man versuchen, die Pampe an jedes einzelne Haar zu kleistern. Mit langen Haaren ist es unmöglich, alleine ein gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen. Das Ganze muss nämlich auch noch möglichst schnell gehen, da das Henna nicht trocknen darf. Leider konnte ich bisher keine meiner Freundinnen dazu überreden, ihre Haare auch mit Henna zu färben, damit wir das gegenseitig machen können und meinen Mann will ich eigentlich nicht ständig damit nerven. Im Orient trafen sich die Frauen früher im Bad um sich gegenseitig den ganzen Tag die Haare zu färben.


Ich brauche Hilfe beim…

…Niederländisch lernen. Nur mit dem Audiosprachkurs kommt man auf Dauer nicht weiter. Außerdem schiebe ich das Lernen ständig vor mir her. Falls jemand unter euch dieser Sprache mächtig ist und mir vielleicht ab und zu mal ein paar Zeilen schreiben will – ich wäre sehr dankbar dafür!

Niederländisch lernen

Ich brauche Hilfe bei…
…dem Umgang mit zuckerfreier Ernährung. Ich will das eigentlich unbedingt ausprobieren, aber das Bücherangebot ist dazu nicht gerade überwältigend. Das einzige Buch, dass sich gezielt damit beschäftigt ist bei Amazon nur als eBook erhältlich und ich bin ganz entschieden für echte Bücher aus Papier. Als Alternative habe ich mir dieses Buch über vegane Ernährung bestellt. Zwar will ich mich nicht unbedingt ausschließlich vegan ernähren, aber die Rezepte in dem Buch sind zuckerfrei. Leider schiebe ich den Start des Projektes im Moment noch etwas vor mir her. Ich mag nämlich Kekse. Und Eis. Und Kuchen. Schokolade nicht. Das macht das ganze vielleicht ein bisschen erträglicher.
Vielleicht will ja jemand von euch mitmachen und wir können uns austauschen und motivieren, wenn die Lust auf süße Teilchen übermächtig wird. Oder habt ihr das vielleicht schon alles erfolgreich ausprobiert und habt ein paar wertvolle Tipps für mich?

Ernährung ohne Zucker

Ich brauche Hilfe bei…
…einer wichtigen Entscheidung. Soll ich mir einen Pony schneiden lassen oder nicht? Ich bin im Moment furchtbar unzufrieden mit meiner Frisur, zwar sind meine Haare inzwischen schulterlang, aber ich kann trotzdem kaum etwas damit anfangen. Kunstvolle Frisuren bekomme ich auch mit Hilfe von Youtube Tutorials nicht hin. Meist habe ich einen Zopf oder einen Dutt. Aber wenn ich Fotos von mir sehe, finde ich, dass mir das nicht steht.
Einen Pony hatte ich schon mal. Und jetzt seid ihr gefragt: was gefällt euch besser? Wie ich ohne Pony aussehe seht ihr ja auf den Bildern hier auf dem Blog.

Falls es jemand interessiert, was ich auf dem zweiten Bild mache: ich justiere die Greiferbrücken einer Bogenoffset-Druckmaschine. Wie das dann am Ende aussieht, seht ihr in diesem Video bei der 21. Sekunde.

11 Kommentare

  1. Pony steht dir richtig gut, anders auch, aber v.a. auf dem Bild links sieht das mit Pony total gut aus!
    Und ich hätte mal Lust auf Henna-Haare….wenn wir uns gegenseitig die Haare schneiden können, dann bestimmt auch färben 😉

    • Hi Bex,
      dir ist aber klar, dass die Haare dann rötlich werden?
      Das wär echt super, ich werde dich beim nächsten Treffen mal theoretisch in das Mysterium Henna einweihen und dann kannst du entscheiden, ob du dir das antun willst 🙂

  2. Ich bin auch für Pony. Du scheinst tolles dickes Haar zuhaben, da geht das super. Bei meinen dünnen Zauseln leider nicht.
    Und Respekt für die Entscheidung mal auf Zucker zu verzichten. Warum möchtest du das machen? Gesundheit oder Unverträglichkeit oder sowas. Mir würde das auch sehr gut tun, ich brauche aber meine tägliche Ration 🙂
    LG
    Andrea

    • Hi Andrea,
      tatsächlich ist es so, dass meine Haare durch das Henna dicker geworden sind.
      Der Grund für den Zuckerentzug ist meine Haut. Ich hoffe, dass sie dadurch besser wird, ich habe nämlich periorale Dermatitis. Und überhaupt ist industrieller Zucker für einige Probleme im Körper verantwortlich. Ich bin gespannt, ob der Entzug auch die ständige Müdigkeit beseitigt.
      Ich brauche eigentlich auch Süßkram – und genau da liegt das Problem. Zucker macht süchtig.

  3. liebe talie …. ich lache geRade aus vollsteR seele. du tRiffst es genau auf den punkt. miR geht es in vielen dingen und einigen gleichen so ähnlich. odeR genau ebenso. wie gut, dass du das hieR niedeRschReibst. und leideR könnte ich diR nuR ein paaR zeilen auf plattdeutsch schReiben, was veRmutlich wenigeR hilfReich ist.
    heRzlichst. käthe.

  4. Mir gefällst Du mit Pony noch besser! Eindeutig! Mut zur Schere… 😉

    LG Tina B. (die auch ständig unzufriesen mit ihren Haaren ist…)

  5. Zwar bin ich in Sachen Frisuren mit meiner seit 20 Jahren gleichen Frisur nicht wirklich kompetent, aber ich weiß doch, was mir gefällt – bei Dir eindeutig Pony. Das sieht frech aus, modisch, mit zusammengebundenen Haaren richtig stylisch. Ich habs vor 3 Jahren mal ausprobiert, aber es war mir zu viel Stylerei notwendig, denn mit Pony muss man föhnen… und das übersteigt mein Engagement.

    Henna hab ich früher öfter gemacht, aber das ist doch eine ziemlich schwierige Angelegenheit… wieder die Sache mit dem Engagement.
    In Sachen Belichtung kann ich nur sagen, dass Photoshop eine gute Investition ist. 😉

    Herzlich, Katja

  6. Ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen und dann an der Frage nach Hilfe zur zuckerfreien Ernährung hängen geblieben. Ganz ohne Umschweife und vorstellen…
    Ich lebe vegan seit einigen Jahren und seit Anfang des Monats habe ich keinen Zucker zu mir genommen.
    Zumindest keinen Industriezucker. Geht es Dir auch nur um den?
    Fruchtsüße etc. wären ok?
    So ist es bei mir. Ich süße mit Agavendicksaft wenn ich süßen will, allerdings ist der Bedarf seitdem auch extrem gesunken.
    Ich glaube neben der Entscheidung und Willenskraft ist einfach eine insgesamt gute Ernährung voll wichtig.
    Wir ernähren uns derzeit grob nach dem Buch “Vegan for fit” von Attila Hildmann.
    Da geht es eigentlich ums abnehmen (was ich nicht will) aber um gesundes abnehmen durch gute Gerichte. Keinerlei Farbstoffe, kein Zucker, keine Konservierungsstoffe etc.
    Und ich habe das Gefühl, dass die Gerichte allesamtz einfach gut zusammengestellt sind, dass der Körper mit allem versorgt ist und somit ein starkes Bedürfnis nach leeren Kohlenhydraten (Zucker) garnicht erst aufkommt.
    Ich kanns empfehlen.

    Lieben Gruß.
    Ich komme jetzt sicher öfter 😉

  7. Ha, ich entdecke diesen FFF jetzt erst, weil du ihn im heutigen verlinkt hattest – mein Niederländisch ist unglaublich eingerostet und so viel kann ich tatsächlich auch nicht, jedenfalls ist der aktive Wortschatz sehr klein. Aber wenn du magst, kannst du mir gern was schreiben und ich versuche dann auch mal wieder, zu antworten 🙂

  8. Mein Freund und ich haben uns bei der DKMS typisieren lassen. Ich hatte es schon lange vor und nach deinem Beitrag hab´ ich endlich die Kurve gekriegt. Und siehe da: Treffer! Mein Freund kann jemandem sein Knochenmark spenden. Ein schönes Gefühl. Ich dachte, ich sag´s dir. Mit deinem Post hast du jemandem Hoffnung gegeben. Danke.

    • Wow, das freut mich! Vielen Dank für die Rückmeldung! Ich konnte bisher leider noch niemandem etwas spenden, aber das kommt bestimmt noch irgendwann.

Yea, ein Kommentar! Ich freu mich!