Immer mit der Ruhe {Verrückter Vreitag}

Letzten Sonntag habe ich mir vorgenommen, mich diese Woche bewusst auf Momente der Ruhe zu konzentrieren.

{Ruhe}

durch kein [lärmendes] Geräusch und lebhaftes Treiben gestörter Zustand; [fast völlige] Stille

Bewegungslosigkeit

Zustand erholsamer, beschaulicher Untätigkeit; Entspannung, Erholung

durch keinerlei Unfrieden, keinen Kampf, Streit o. Ä. beeinträchtigter [normaler] Zustand

durch keine Erregung gestörter Zustand des seelischen Gleichgewichts; Gelassenheit

 

Für mich momentan besonders wichtig: das seelische Gleichgewicht und Gelassenheit.
Ich möchte mir in Zukunft jeden Tag bewusst ein paar Minuten seelischer Ruhe gönnen in denen ich das Hier und Jetzt genieße. Dafür muss ich nicht immer alleine sein, oft gelingt dies auch mit der Waldmöwe zusammen. Wenn wir zum Beispiel am Fenster sitzen und Vögel beobachten. Besonders schön ist das, wenn wir uns verkleiden, da an unserem Haus ziemlich viele Spaziergänger vorbei kommen, die gern neugierig zum Fenster hochschauen. Und die gucken dann immer so schön verwirrt. Zum Einen, weil wir sie beim Neugierigsein erwischt haben, zum Anderen, weil sie sich nicht ganz sicher sind, ob sie da tatsächlich eine Frau mit Katzenohren und ein Kind mit Zylinder im Fenster haben sitzen sehen.

 

verrueckter vreitag ruhe heimatbaum.com

 

Ein Moment in dieser Woche, indem ich dem Zustand seelischer Ruhe am nähsten war, war am Montag Morgen. Gleich nach dem Frühstück sind wir nach draußen gegangen und haben die gefrosteten Gräser bestaunt. Eigentlich bin ich ein richtiger Kältehasser, am liebsten würde ich über die kalten Monate einen Winterschlaf halten. Kalte Hände und Füße sind echt total eklig, vor allem, wenn einem dann noch die Nase läuft und die Hände zu steif sind, um sie zu putzen. Egal, wenn draußen irgendwo Frost glitzert, muss ich mir das aus der Nähe anschauen. Und am Montag war es ganz besonders schön, denn die Sonne schien und hat schon hier und da den Frost ein wenig angetaut und deshalb hat das ganze Feld bunt geglitzert. Wie Lichtkonfetti. Und Lichtkonfetti ist Balsam für die Seele.

 

frost heimatbaum.com-2

frost heimatbaum.com

 

In der kommenden Woche werde ich mich mit dem Wort {Spaß} auseinander setzen. Am Freitag werde ich dann meine Gedanken und Bilder zu diesem Thema hier mit euch teilen. Wenn ihr mitmachen wollt, schreibt einen Blogartikel, den ihr in den Kommentaren verlinken könnt oder postet euren Beitrag auf Facebook oder Instagram mit dem Hashtag #VerrückterVreitag.

zum Verlinken könnt ihr diesen Code benutzen, dann kommt man mit einem Klick direkt zu eurem Beitrag : href=“deine URL„>was soll hier stehen</a>

 

1 Kommentare

  1. Liebe Pepper,

    wunderschöne Impressionen, die viel Ruhe ausstrahlen.
    Da wäre ich auch gerne mit dabei gewesen…
    So ganz mucksmäuschenstill… 😉
    In meinem WochenGlückBlick habe ich auch viele Momente der äußeren und inneren Ruhe festgehalten.
    Vielleicht ist das was für deine Sammlung?
    (http://mammilade.blogspot.de/2016/01/glueckblicke-und-fotos-unserer-woche-4-2016.html)
    Schön finde ich übrigens, dass ich den tollen Menschen hinter “Heimatbaum”, also dich, in dieser Woche persönlich getroffen habe… 😉

    Liebe Grüße zu dir und deiner kleinen Waldmöwe!
    Julia

Yea, ein Kommentar! Ich freu mich!