Ganz ehrlich // Fragen und Antworten

Normalerweise mag ich sowas nicht besonders, aber da ich jetzt gleich zweimal innerhalb kurzer Zeit gefragt wurde und es hier im Moment sowieso ziemlich ruhig ist, habe ich die Fragen von Julia und Kristina beantwortet, damit ihr was zu Lesen habt, während ich versuche, ein Baby am Leben zu halten und nebenher Haushalt, Partnerschaft und Blog unter einen Hut zu bekommen.

Kristinas Fragen

1. Du in 3 Worten?
launisch, ungeduldig, speziell

2. Was war dein größter Wunsch als Kind?
Hm. schwer zu sagen. Ich glaube, ein eigenes Pferd.

3. In Stress-Situationen einen kühlen Kopf bewahren – wie machst du das?
Leider gar nicht. Ich bin unausstehlich wenn ich gestresst bin. Da kann ich auch irgendwie nichts dagegen machen. Aber den anderen empfehle ich in solchen Fällen, unbedingt Abstand und den Mund zu halten.

4. Einen Ort, den man unbedingt einmal besucht haben muss?
Da kann ich mich nicht auf einen festlegen. Aber Norwegen kann ich sehr empfehlen.

norwegen

5. Das beste Restaurant, in dem du je gegessen hast?
„The Shack“ in Neuseeland

Raglan-6

6. Was bringt dich zum Lachen?
Die Videos von Remi Gaillard. Die solltet ihr euch unbedingt mal anschauen!

7. In welcher Stadt würdest du gerne leben?
Eigentlich in gar keiner. Aber wenn es nur Städte gäbe und kein Land, dann würde ich mich für Amsterdam entscheiden. Oder irgendwas anderes niederländisches mit alten Häusern und goldigen kleinen Cafés.

amsterdam

8. Ein Tag ohne jegliche Verpflichtung – wie würde der bei dir aussehen?
Lange schlafen, im Garten rumliegen, lesen, Hugo trinken und Erdbeerquark essen.

Holunderblütensirup Hugo

9. Spontan oder Mensch der großen Pläne?
Eher große Pläne, die aber nie zur Umsetzung kommen

10. Welche positive Erfahrungen hast du durch deinen Blog gemacht?
Ich glaube, das Beste, was mir durch´s Bloggen bisher passiert ist, ist die Maledivenreise, die ich bei einem Rezeptwettbewerb gewonnen habe. Obwohl ich gar nicht so besonders gut backen kann.

Kurumba

11. Dein ultimative Tipp bei einem weinenden Baby? (In die Arme nehmen, gilt nicht)
Ich muss manchmal mitweinen. Das bringt dem Baby natürlich nichts, deshalb wär mein Tipp, das nicht zu machen.

Julias Fragen

1. Was ist für dich das Tollste am Bloggen?
Wenn man mitbekommt, dass Leute das Blog lesen und gut finden, von denen man das gar nicht gedacht hätte. Bei der Arbeit oder im Bekanntenkreis.

2. Und gibts auch manchmal etwas, was dabei nicht so toll ist?
Wenn man Abonnenten verliert, obwohl man sich immer so viel Mühe gibt. Es wär schön, da ein Feedback zu bekommen, woran es liegt, dass jemand das Blog nicht weiter liest.

3. Worauf freust du dich in Bezug auf dein Blog am meisten dieses Jahr?
Das war, als ich bei der Aprilausgabe von SisterMag dabei sein durfte. Da war ich echt unheimlich stolz drauf.

Screenshot SisterMag

4. Welcher Social Media Kanal ist dein liebster?
Zählt Pinterest da auch dazu? Da verschwende ich meine Zeit nämlich am liebsten.

5. Was würdest du gern mal noch ausprobieren, hast dich aber bisher nicht getraut?
Ich würde mir gern einen Mohawk schneiden lassen. Ich hatte mal einen Sidecut mit kurzen Haaren und das würd ich mit den langen auch gern mal machen. Aber da ich jetzt zwei Jahre damit verbracht habe meine Haare wachsen zu lassen, traue ich mich nicht.
Ich bin mir nicht sicher, ob der Style bei jemand mit heller Haut und eher dünnem Haar gut aussehen kann.
Wahrscheinlich sollte ich lieber weiter dieses Ziel verfolgen: klick.

Frisur-3

Außerdem würde ich gern mal eine Kuh melken und einen Tintenfisch an den Saugnäpfen kitzeln. Aber ich tauche nicht gern. Das wird also dann eher nichts.

6. Was steht auf deiner To-Do-Liste, was du kaum erwarten kannst abzuhaken?
Alles, was mit unserem Haus zu tun hat. Weil das dann bedeutet, dass alles fertig ist und wir einziehen können. Und dann bekommen wir endlich den afrikanischen Weißbauchigel.

7. Hast du Empfehlungen für tolle e-mags?
Da lese ich eigentlich nur SisterMag und das kennt inzwischen bestimmt jeder.

8. Auf welches Gimmick/Gadget möchtest du nie wieder verzichten?
Nachdem ich folgende Definition bei Wikipedia gefunden habe, muss ich ehrlich sagen, sowas hab ich nicht:
„Gadget (englisch für Apparat, technische Spielerei oder auch Schnickschnack) bezeichnet ein technisches Werkzeug oder Gerät mit bisher so nicht bekannter Funktionalität und/oder besonderem Design. Es ist traditionellerweise klein und handlich und zum Mitführen konzipiert. Eine große Rolle spielt der Spaßfaktor eines Gadgets: Geräte, die sich als Gadget definieren, sind oft Grenzgänger zwischen sinnvoller Funktionalität und Verspieltheit.[1] Der Duden definiert Gadget als „kleiner, raffinierter technischer Gegenstand“.

9. Hast du auch Fernweh und vielleicht schon die nächste Reise geplant?
Unsere nächste Reise führt ins Ungewisse. Ins Land der Stinkewindeln und Rotznasen. Entlang der Küste der Widerworte und Ungehorsamkeit mit dem Ziel, irgendwann am Gipfel des „Ihr-hattet-doch-Recht-und-danke-für-alles“-Berges anzukommen.

10. Was findest du beim “wieder nach Hause kommen” am schönsten?
Wir werden nicht zurück kommen. Das ist eine Reise ohne Rückfahrschein. Ich bin froh, wenn wir sie überhaupt überleben.

5 Kommentare

  1. Liebe Pepper,
    ich unterstütze voll und ganz die Mohawk-Idee – ich wusste zwar bis eben nicht, dass die Frisur so heißt – aber ich bin dafür!!
    Und weil alle hier sagen, dass sie Dich gut finden, sage ich das auch (und meine es auch so!): Ich find dich auch gut, auch wenn du deine Haare zu wilden Zöpfchen flechtest! 😉
    Bleib tapfer! Liebste Grüße, Lizzy

  2. gummibärchen

    Super du hast dich gut eingeschätzt, Selbsterkenntnis ist der beste Weg zur Besserung.
    Bitte Leute, befolgt Ihren Rat und lasst sie in Ruhe bei Stress.
    Ich sehe es geht “vorwärts” Hast du den Berg schon erreicht!?
    Ich finde dich genial,manchmal anstrengend, aber danke das wir uns als einander “reiben” und auch mögen dürfen.
    Wünsche dir viele Blogbesucher bzw. Leser

  3. Liebe Pepper, ich habe mich gerade so gefreut, als ich Deinen Fragebogen gelesen habe! Uns war es eine große Ehre, dass Du bei unserem Blogger-Kinderzimmer-Spezial mitgemacht hast. So ein schönes Zimmer 🙂 Ganz lieben Dank für Deine Unterstützung. LG, Toni

Yea, ein Kommentar! Ich freu mich!