Ludwig I, König der Schafe {aus der Leseecke}

{Dieser Artikel enthält Werbung in Form einer Buchrezension}

Ich habe hier ja schon ab und zu mal berichtet, dass die Waldmöwe ein Schafe-Fan ist.  Also dachte ich, ein Buch voll mit Schafen müsste ja große Begeisterung hervorrufen. Leider hat sich das Interesse inzwischen stark in Richtung Bambi verlagert, weshalb wir (zum Glück) nicht mehr jeden Tag die Schafherde am Friedhof besuchen müssen.
Wer in dieser Herde der König ist, konnten wir bisher noch nicht eindeutig feststellen. In dem Bilderbuch König Ludwig I., von Olivier Tallec ist das ganz eindeutig Ludwig I. Er trägt nämlich eine blaue Krone, die ihm eines Tages der Wind des Schicksals vor die Füße geweht hat. Ludwig nimmt die Aufgabe an und herrscht fortan über die Herde. Er gibt sich große Mühe, möglichst königlich zu wirken, stolziert mit einem Zepter umher, überblickt seine Untertanen vom Thron aus und bettet sich auch des nachts in einer königlich-angemessenen Weise.
Wie es sich für einen König gehört, begibt er sich auf die Löwenjagd, wandelt in seinem herrschaftlichen Garten und lässt sich von Artisten unterhalten.
Doch genauso heimlich und leise, wie er König wurde, wird er auch wieder seines Amtes enthoben, als plötzlich eines Tages der Wind des Schicksals die blaue Krone davon trägt.

Der Betrachter dieses Buches erlebt eine kleine Reise in die Gedankenwelt des Schafes Ludwig. In seiner Vorstellung lebt er plötzlich in einem prunkvollen Palast, die Grenze zwischen Realität und Fantasie ist fließend. Es gibt nicht viel Text, da die Illustrationen für sich sprechen. Die Darstellungen sind schlicht, aber realitätsnah, allerdings auf eine eher erwachsene Art, ähnlich einer Karikatur. Man sieht diesem Buch an, dass es für ältere Kinder konzipiert ist. Sowohl von der Optik, als auch von der Bildsprache erfordert es ein gewisses Maß an geistiger Reife. Das soll nicht heißen, dass das Buch schwer zu verstehen ist, sondern, dass sich einem der Witz der Geschichte nur erschließt, wenn man den Unterschied zwischen Realität und Fantasie schon kennt.
Dieses Buch wird vom Nord-Süd Verlag ab 5 Jahren empfohlen und das ist meiner Meinung nach auch wirklich sinnvoll. Der Waldmöwe ist das natürlich erstmal egal, es kommen sehr viele Schafe darin vor, das ist das Wichtigste!

Mein Fazit: Ein sehr gut illustriertes, witziges und etwas anspruchsvolleres Bilderbuch.

cov_978-3-314-10308-7_CS6_001.indd

Yea, ein Kommentar! Ich freu mich!