Ostern // eine Liebesgeschichte

Dass ich mit dem Hype um bemalte Eier und schnuckelige Porzellanhäschen nichts anfangen kann, habe ich euch schon in meinem letztjährigen Osterartikel erzählt.
Bei mir ist Ostern einfach das, was es von Anfang an war – eine Liebesgeschichte.

7 Kommentare

  1. Öhm, Dein Ernst, dass Du hier ein Video von den neuen “Kreuzrittern” teilst (“Campus Crusade for Christ), einer missionseifrigen Sekte, die Heilungen gegen Homosexualität anbietet? Ich bin – vorsichtig ausgedrückt – ziemlich schockiert und weiß echt nicht, was ich weiter dazu sagen soll, außer, Dich zu informieren, falls Du das nicht gewusst haben solltest.
    Gruß
    /inka

    • Ja, das ist tatsächlich mein Ernst. Du hast wohl bei Wikipedia nachgelesen – leider nicht richtig. Ich find das wirklich schade, dass man die Hintergrundinfo dann nur so überfliegt und sich einzelne Worte rauspickt ohne den Kontext verstanden zu haben, oder sich das alles so zurechtlegt, damit es sich irgendwie spektakulärer anhört.
      Nur um das mal richtig zu stellen, was du bei Wikipedia anscheinend überlesen hast: Mit Kreuzrittertum hat das ganze überhaupt nichts zu tun. Die Amerikaner haben den Namen dann auch geändert, als ihnen klar wurde, dass dieses Wort in Europa einen negativen Beigeschmack hat.
      Und was ist an Mission bitte verkehrt? Auch die katholische- und evangelische Landeskirche betreibt sehr viele missionarische Einrichtungen. Sind die deshalb auch eine Sekte? Weißt du überhaupt, was eine Sekte definiert? Oder ist das grundsätzlich alles, was mit Religion zu tun hat und das du nicht kennst?
      Was die Homosexualität im Zusammenhang mit dieser Jugendbewegung angeht: deine Aussage ist schlichtweg falsch. Dies war eine Unterstellung der Homosexuellen Szene, weil jemand gesagt hat, dass er schwul war und dann hetero wurde und weil auf einer Info-CD ein Link zu einer anderen Organisation drauf war, die vielleicht mal irgendwie in diese Richtung was gesagt haben soll. Campus for Christ hat sich von solchen Kritiken der Homosexuellen Bewegung eindeutig distanziert und betont, dass hier einfach falsch interpretiert wurde.
      Soviel zu dem, was bei Wikipedia steht. Vielleicht solltest du das noch mal in Ruhe durchlesen.

      Ich glaube jedenfalls, dass Jesus für mich gestorben und auferstanden ist – und bei allen, die das nicht tun, frage ich mich, warum sie etwas feiern, an das sie nicht glauben. Macht doch irgendwie keinen Sinn…

    • Ich habe mich tatsächlich ein bisschen länger als nur der Wikipedia-Artikel-Länge damit befasst, aber zugegebenermaßen keine Bücher gelesen. Dennoch sind dann aber – solltest Du Recht mit der Distanzierung der homofeindlichen Aussagen haben – dann offensichtlich mehrere Aussagen falsch, z.B. dieser gesamte Internetartikel: http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/bekehrung-auf-dem-campus-jesusjuenger-in-missionarsstellung-a-595166-2.html
      Wie dem auch sei: Man kann nicht nur durch den “Campus für Christus” an christliche Wertvorstellungen glauben und an Traditionen festhalten, es gibt schließlich viele Möglichkeiten.
      Ich persönlich wähle für mich da einen Weg, der nicht einmal im leisen Verdacht steht (und dieser ist ein eher lauter), Intoleranz zu predigen, denn das beinhaltet nicht nur Schwulenfeindlichkeit sondern für mich auch missionarische Zielsetzung in jeder Hinsicht: Jeder nach seiner Facon.

    • Ich habe mit dieser Jugendbewegung auch nichts zu tun und das hab ich auch nie behauptet.
      Ich finde das Video gut gemacht und stehe hinter dessen Aussage. Um mehr geht es in diesem Artikel nicht!
      Und der Missionsgedanke (der mit Zwang überhaupt nichts zu tun hat, sondern lediglich bedeutet, den Menschen vom Evangelium zu erzählen. Was man damit anfängt, wenn man davon gehört hat, ist jedem selbst überlassen. Was ist daran Intolerant? Sind Vegetarier dann auch intolerant, weil sie anderen vom Fleischkonsum abraten?) ist übrigends einer der wichtigsten christlichen Werte. Damit nichts zu tun haben zu wollen widerspricht im Grunde dem christlichen Glauben. Entweder man glaubt ganz oder gar nicht. Sich die Rosinen rauszupicken ist zwar einfach, aber nicht Sinn der Sache.

  2. Ein sehr schönes Video, das es auf den Punkt bringt.
    Schön zu lesen, dass du auch Christ bist. 🙂
    Segen dir!

Yea, ein Kommentar! Ich freu mich!