Schönheitsgeheimnisse – wie weiches Wasser Haut und Haare verändert

{Dieser Artikel enthält Werbung}

Ich habe euch inzwischen ja schon berichtet, wie die BWT Perla Weichwasseranlage viele Bereiche unseres Alltags erleichtert hat. Ein wichtiges Thema steht noch aus und ich muss gestehen, dass mir das am schwersten fällt, weil ich zu Beauty Themen nicht so den Draht habe.
In den voran gegangenen Artikeln habe ich euch ja schon von verschiedenen Problemen erzählt, die hartes Wasser im Haushalt verursacht. Und wenn man bedenkt, dass wir in diesem Wasser ja auch baden oder uns damit duschen liegt der Schluss nahe, dass Kalk auch auf unsere Haut als größtes Organ und unsere Haare negative Auswirkungen haben kann, denn auch darin kann sich Kalk ablagern. Das mag nicht für jeden direkt spürbar oder unangenehm sein, aber wenn man ohnehin zu trockener haut neigt, ist stark kalkhaltiges Wasser sehr unangenehm.
Da ich Neurodermitis habe, bin ich schon mal grundsätzlich empfindlich und versuche Dinge, die die Haut unnötig belasten weitestgehend zu vermeiden. Ich verwende kaum Kosmetik und wenn dann nur Naturkosmetik  und am liebsten einfach nur gutes Olivenöl.

Den Kontakt mit hartem Wasser zu vermeiden ist allerdings schwierig, wenn man in einer Gegend mit einem Härtegrad von über 20dH lebt. Deshalb blieb mir bisher nur die Option, mich nach dem Duschen gründlich einzucremen. Vor allem im Winter, wenn die Luft durch Heizung und Ofen extrem trocken ist und ständig Stoffe auf der trockenen Haut reiben, war tägliches Eincremen unumgänglich. Manchmal musste ich sogar nachts aufstehen, um mich einzucremen, weil der Juckreiz unerträglich war.
Ich habe das jetzt seit dem Einbau der Anlage genau beobachtet und inzwischen sind ja schon ein Winter, ein Frühling und ein Sommer in die Beobachtungen eingeflossen. Anfangs habe ich keinen Unterschied bemerkt, das kam erst mit der Zeit. Bis sich die Haut einmal komplett erneuert, dauert es etwa 28 Tage. Wenn sich also Kalk abgelagert hat, muss man erstmal eine Weile abwarten, bis die Haut sich davon befreit hat und sich davon erholen kann.
Nach einer Weile habe ich dann tatsächlich bemerkt, dass meine Haut nicht mehr so wahnsinnig trocken ist, vor allem direkt nach dem Duschen. So ganz perfekt ist sie trotzdem nicht, ich muss mich schon noch ab und zu eincremen, aber deutlich reduzierter als vorher. Und das obwohl wir seit März täglich duschen müssen, weil wir abends immer eine Stunde trainieren.
Diese Verbesserung ist für mich eine große Erleichterung und da ich bei meinen beiden Kindern im Babyalter leider auch feststellen musste, dass sie wohl zu trockener, empfindlicher Haut neigen, bin ich froh, dass es für sie nun auch angenehmer sein wird.
Sie baden auch nur sehr selten mit Schaum und Shampoo benutzen wir auch so gut wie nie. Es ist wirklich faszinierend zu sehen, dass bei Kinderhaaren Wasser einfach ausreicht, während wir Erwachsenen unsere Haare schon so stark an Pflegeprodukte gewöhnt haben, dass es echt schwierig ist, da wieder weg zu kommen.

Was die Haare angeht kann ich gar nicht so wahnsinnig viel sagen, da wir alle kurze Haare haben, bei denen die Veränderung nicht gleich besonders ins Auge sticht und ob die Haare glänzen oder nicht hängt natürlich auch von vielen anderen Faktoren ab.
Die im Wasser gelösten Mineralstoffe lagern sich an den Haaren an und lassen es oft stumpf und spröde wirken. Dadurch kann eine lange Mähne unter Umständen ziemlich strohig wirken. Allerdings lassen sich kurze Haare durch hartes Wasser leichter frisieren, weil sie steifer sind. Werden die Haare mit weichem Wasser gewaschen, sind sie leichter und ein bisschen flupsiger.
Wenn man die Haare mit weichem Wasser wäscht, braucht man eine deutlich geringere Menge Shampoo, da dieses mit weichem Wasser besser schäumt. Allerdings muss man beim Auswaschen sehr gründlich spülen, denn je weniger Kalk das Wasser enthält, desto schwieriger lässt sich Shampoo wieder auswaschen. Mit der Zeit hat man aber raus, wie viel Shampoo man mit dem weichen Wasser noch braucht, damit sich auch alles rückstandslos ausspülen lässt.
Ich bin mit meinen Haaren jedenfalls sehr zufrieden – sie glänzen und lassen sich gut stylen. Aber ich muss auch ehrlich dazu sagen, dass ich mir nicht so wahnsinnig viele Gedanken um meine Haare mache 😉
Falls ihr Probleme mit stumpfem, strohigem Haar habt, solltet ihr auf jeden Fall mal nach eurem Wasser-Härtegrad schauen. Vielleicht könnte das die Lösung sein.

 

5 Kommentare

  1. Sabine Seyfried

    Hallo Pepper
    Wir haben auch eine Entkalkungsanlage , frag mich aber bitte nicht von welchem Hersteller. Wurde irgendwann von der Eigentümergemeinschaft beschlossen. Auch ich empfinde es wie du, ich muss mich nicht unbedingt gleich nach dem Duschen eincremen. Auch beim entkalken von Wasserkocher und Co. entstand ein längerer Rhythmus. Allerdings ist Kalk ja grundsätzlich für den Körper nicht schädlich. Es sind Mineralien. Da denke ich öfters , ob ich als Leitungswassertrinker, noch genug Mineralien zu mir nehme….und dann noch ein Lob für deine wunderschönen Fotos die du hier und auf Insta machst.
    LG Sabine

  2. Liebe Peppa,

    ich lese schon lange deinen Blog und bin von den Einträgen und Fotos begeistert.
    Mir fällt auf, dass du nun schon mehrfach Werbung für BWT gemacht hast.
    Wir haben auch eine Wasserenthärtungsanlage von BWT und sind damit zufrieden.

    Nicht unerwähnt sollte bleiben, dass so eine Anlage Eine Störung haben kann und das erst einmal festgestellt werden muss. Dies bedeutet, dass Geräte wie Spülmaschine und Waschmaschine mit deutlich härterem Wasser waschen als eingestellt – was den Geräten schaden kann. Also sollte man sehr regelmäßig das Display der Anlage überprüfen.
    Zweiter Punkt: sollte es zu so einer Störung kommen, muss man mit 3 Wochen rechnen, bis ein Techniker zur Reparatur kommt.
    Ich denke, diese Aspekte sind nicht unwichtig bei der Überlegung der Anschaffung einer Wasserenthärtungsanlage.

    • Hallo Kati,

      vielen Dank für deinen Kommentar! So eine Störung kann natürlich vorkommen, bei uns war das noch nicht der Fall. Sowas kann aber bei jedem Gerät passieren, deshalb würde ich das jetzt nicht unbedingt als Entscheidungsfaktor für die Installation einer Anlage sehen.

  3. Anonymous

    Ja super , schöne Beine 😄 gut ich hab jetzt nicht so trockene Haut . Aber trockene Haare . Hab was neues ausprobiert , männlich festes Shampoo in Form von Seife . Geht super die Haare sind weicher als mit Shampoo . Man spart viel Plastik Müll , benütze auch nur Seife zum duschen , im seifesäckchen geht wunderbar .

Yea, ein Kommentar! Ich freu mich!