Schönzeugs // Türstopperzoo

Türstopper sind in unserer Wohnung zum Lüften unumgänglich, sonst knallt es in allen Zimmern (sind ja nicht so viele). Bisher leistet ein Fliegepilz ganze Arbeit, aber der kann ja immer nur an einer Tür stehen und das ist im Moment die Eingangstür. Es muss also unbedingt noch Unterstützung an der Balkontür her!

Türstopper Fliegepilz

Türstopper Fliegepilz-2

Seit ich die Türstoppertiere von Züny entdeckt habe ist klar, so einer muss es sein! Zwar sind sie leider nicht aus echtem Leder, aber das gleicht ihre Hübschigkeit mühelos wieder aus.
Der einzige Nachteil davon ist, dass unsere Tochter bestimmt dauernd damit spielen will und sie dann ständig irgendwo unterwegs sind…

Bei Amazon gibt es diese schnuffigen Türstopper in vielen Variationen. Sind die nicht goldig? Der Esel und das braune Hippo gefallen mir am besten, ich kann mich gar nicht entscheiden. Aber für beide habe ich keine Argumente, also Türen. Auf der Homepage von Züny gibt es sogar noch mehr, aber irgendwie ist es nicht so einfach, an die Dinger ranzukommen, weil die meisten Shops nur eine kleine Auswahl anbieten und dann meist immer die gleichen.
Welcher gefällt euch am besten?

Nachtrag: nachdem mein Mann den Artikel gelesen hatte, hat er das Hippo und den Esel bestellt. Mein Held!

7 Kommentare

  1. oh, da haben wirs leicht. alle türen immer offen und die einzige, die beizeiten im windesfalle einen türstopper brauchen könnte, weil sie keine schwere doppelflügeltüre ist, ragt so ungünstig in den vorraum hinein, dass wir ein etwaiger türstopper dort automatisch zum stolperstein würde. nett sind sie aber allemal.

  2. Niedlich, wenn sie aus Leder auch wirklich schöner wären. Aber sag mal, du hast doch da einen Medizinball in deinem Shop? Der ist ein prima Türstopper, hatten wir früher immer in der Turnhalle dafür benutzt. 🙂
    Was macht das Bauchmädchen?

    Herzlich, Katja

    • Den Medizinball hab ich tatsächlich auch schon dafür benutzt (ich hab selber noch zwei andere), aber der war der Wucht nicht gewachsen, weil er nicht schwer genug ist und mit der Tür mitgerollt ist.
      Das Bauchmädchen wird die erste weibliche Tour de France Gewinnerin werden. Sie übt schon außerordentlich fleißig das ununterbrochene Strampeln.

Yea, ein Kommentar! Ich freu mich!