Tischlein, bau dich!

{Dieser Artikel enthält Werbung}

Um meine Bilder zu machen, räume ich nicht selten das ganze Wohnzimmer um. Aber so im großen und ganzen kennt ihr ja schon so ziemlich alles und es ist nicht so einfach, immer mal wieder einen neuen Blickwinkel oder einen ganz neuen Aufbau zu finden.
Es ist natürlich auch viel interessanter, wenn die Möbel, die in den Stylings vorkommen, nicht immer die gleichen sind. Aber ich kann mir ja nicht zehn verschiedene Tische anschaffen, nur damit ich sie ab und zu fotografieren kann und ihr meine Kaffeetasse auf wechselnden Untergründen bestaunen könnt.

Die Lösung dafür kam ganz unerwartet von einem französischen Label namens TIPTOE {Kooperation}, das ich bisher gar nicht kannte. Sie fragten bei mir an, ob ich Interesse hätte, ihre flexiblen Tischbeine zu testen und erst wollte ich schon absagen, weil ich eigentlich keine Zeit für weitere Kooperationen habe. Aber dann fing mein Hirn von selbst an, die ganzen Möglichkeiten durchzugehen, die sich mit solchen Beinen ermöglichen würden. Am Ende konnte ich mich gar nicht entscheiden, ob ich die kurzen oder die langen nehmen sollte, für beide hätte ich nämlich vielfältige Verwendung.

tiptoe table heimatbaum.com

Mit den kurzen Beinen könnte man zum Beispiel einen Couchtisch bauen, eine Bettbank, einen Nachttisch, einen Kinderschreibtisch…
Ich habe mich dann aber doch für die langen Tischbeine entschieden, weil ich die am besten zum Fotografieren verwenden kann. Mit einem einfachen Nadelholzbrett aus dem Baumarkt habe ich innerhalb von 10 Minuten eine schmale Konsole im natürlichen skandinavischen Stil gebaut. Und wenn ich den Platz an der Wand anderweitig nutzen möchte, kann ich die Beine ganz leicht wieder abschrauben und verstauen oder eben einen neuen Tisch damit bauen. Man könnte damit zum Beispiel auch einen tollen Esstisch bauen, wenn man eine alte Holztür hat. Einfach an den vier Ecken die Beine fixieren, schon hat man einen einzigartigen Esstisch. Und wenn man mal eine andere Oberfläche möchte, tauscht man sie einfach aus.
Ich hab tatsächlich schon oft schönes Holz gesehen, das sich super für einen Tisch geeignet hätte, aber außer alten Sägeböcken ist mir kein passendes Untergestell eingefallen und das wäre mir dann zu klobig geworden. Aber mit den Metallbeinen wäre das eine schöne Lösung.

tiptoe table heimatbaum.com-2

Ich mag das schlichte Design sehr, die Schraubzwingen sind allerdings etwas gewöhnungsbedürftig, wenn man sie von der Seite betrachtet. Aber sie passen auf jeden Fall super zum Industrial-Stil, vor allem in Schwarz. Die Beine sind nämlich auch in vielen verschiedenen Farben erhältlich.

tiptoe table heimatbaum.com-3

Ich finde, diese Flexibilität ist eine tolle Sache, auch, wenn man mal für eine Party einen weiteren Tisch braucht. Da könnte man theoretisch einfach eine Zimmertür aushängen und die Beine anbringen. Verrückt, oder?
Im Prinzip kann man jede ebene Oberfläche dafür verwenden, sie kann auch rund sein. So lange sie die Dicke von etwa 8cm nicht überschreitet, kann man aus allem Möglichen Tische bauen.

Auf der Homepage von TIPTOE gibt es ganz viele tolle Inspirationen zu den verschiedenen Möglichkeiten. Die Bilder sind richtig, richtig klasse! Ich hab selten so toll gestylte Bilder auf einer Shopseite gesehen.

Bezugsquellen

Tischbeine: TIPTOE
Stuhl: Ebay Kleinanzeigen
Korb: Couleur Locale
Bild: Studio Arhoj
Rahmen: Moebe
Speer, Elefant: Souvenir
Teppich: Touda
Teelichthalter: Couleur Locale

3 Kommentare

  1. Hallo liebe Pepper,
    das ist ja mal eine klasse Idee! Lieben Dank fürs zeigen! Es ist so wunderschön bei Dir, dass man gleich einziehen mag…
    Das merk ich mir und danke Dir sehr für die Inspiration! Viele liebe Grüße und einen sonnigen Tag!
    Tanja

  2. Die “Beine” sind von der Idee her super, haben aber auch einen satten Preis.
    Die Investition “lohnt” sich für mich nur, wenn ich damit tatsächlich flexibel bleiben möchte. Stylisches Teil!

  3. Danke für den Tipp. Wir wollen einen Tisch aus alten Dielen bauen und das wäre doch was. Kommt auf alle Fälle auf meine Pinterest-Merkliste;)

Yea, ein Kommentar! Ich freu mich!