Zimtzwergschafe

Als unsere Kiwi-Freunde kürzlich bei uns zum Kaffee waren, sprachen wir darüber, wie sie ihre große Rasenfläche mit wenig Zeitaufwand mähen könnten. Die Lösung: putzige Zwergschafe, die nicht viel Platz zum Wohnen brauchen. Im Internet haben wir nichts Passendes gefunden. Alles muss man selber machen!

Mehlschaf

Die Kekse, die am ehesten nach Schafen aussehen sind Zimtsterne. Leider habe ich noch nie welche gebacken und ich esse sie auch nicht oft, ich weiß also im Prinzip überhaupt nichts darüber. Im Thermomix Rezeptbuch habe ich ein Rezept gefunden, damit kann eigentlich nichts schief gehen. Da ich auch noch den Kuchen für die Hochzeit backen muss, hilft mir mein Mann. Er sticht die Schafe aus und bestreicht sie mit Zuckermasse.

Und es kann doch etwas schiefgehen! Ich habe sie zu lange im Ofen gelassen und jetzt sind sie ein bisschen zu fest. Zumindest denke ich, dass Zimtsterne weicher sein sollten. Aber eigentlich – es sind ja Zimtschafe und bei denen muss das bestimmt so sein.

Da die Kiwis unser Hochzeitsgeschenk erst in Neuseeland bekommen, bringen wir zur deutschen Hochzeit morgen die Zimtzwergschafe mit.

3 Kommentare

  1. Oh, wie klasse!
    Unsere Zimtsterne sind IMMER zu fest.Ich glaube, das ist einfach so. Aber die Schafe können ja kurz in der Kaffeetasse baden gehen oder im Tee, und dann geht das schon. Jedenfalls gefallen mir die Schafe besser als die Sterne, und sie sind ganzjahrestauglich, das ist gut, weil ich doch Zimt so mag.

  2. Sunflower1313

    Nein, Zimtsterne und Zimtschafe sind nicht ganz so unterschiedlich – die brauchen beide einfach nur einige Wochen Winterschlaf in einer bequemen Dose mit Apfelstücken (oder immer mal wieder mit einem feuchten Tuch abdecken) – nur Geduld, wenn sie aufwachen sind sie richtig schön weich in der Konsistenz und lecker im Geschmack!

Yea, ein Kommentar! Ich freu mich!